Opcenter Execution Process

Steigern der Fertigungseffizienz, Flexibilität und erstklassige Qualität

Opcenter Execution Process (vormals "SIMATIC IT Unified Architecture Process Industries") ist das Manufacturing Execution System (MES) von Siemens für die Bereiche Konsumgüter, Lebensmittel und Getränke sowie Chemie. Opcenter Execution Process ermöglicht es Unternehmen, die Effizienz und Flexibilität der Fertigung basierend auf einer modernen Plattform und einem innovativen Anwendungsansatz zu steigern und gleichzeitig eine höchstmögliche Qualität zu gewährleisten.

Zu den Funktionen des Manufacturing Execution Systems gehören vertikale Integration, Prozessorchestrierung, Genealogie und Produktionsberichterstellung, die alle Fertigungsprozesse wie Materialannahme, Produktion und Materialausgang abdecken. Das integrierte Qualitätsmanagement umfasst die Probenahme, Analyse und Auswertung von Qualitätsergebnissen, die nahtlos an die Produktionsereignisse gekoppelt sind.

Der Einsatz von Opcenter Execution Process als MOM-Plattform ermöglicht eine nahtlose Integration in die Planung, Qualität und Manufacturing Intelligence, wodurch interaktive Dashboards zur Analyse von Produktionsdaten bereitgestellt werden. Für die Entwicklung und Einführung neuer Produkte ermöglicht Opcenter Execution Process die Umwandlung von Rezepturen von allgemeinen Spezifikationen in detaillierte Masteranweisungen für die Auftragsplanung und -ausführung.

Opcenter Execution Process

Opcenter Execution Process (vormals "SIMATIC IT Unified Architecture Process Industries") ist das Manufacturing Execution System (MES) von Siemens für die Bereiche Konsumgüter, Lebensmittel und Getränke sowie Chemie. Opcenter Execution Process ermöglicht es Unternehmen, die Effizienz und Flexibilität der Fertigung basierend auf einer modernen Plattform und einem innovativen Anwendungsansatz zu steigern und gleichzeitig eine höchstmögliche Qualität zu gewährleisten.

Zu den Funktionen des Manufacturing Execution Systems gehören vertikale Integration, Prozessorchestrierung, Genealogie und Produktionsberichterstellung, die alle Fertigungsprozesse wie Materialannahme, Produktion und Materialausgang abdecken. Das integrierte Qualitätsmanagement umfasst die Probenahme, Analyse und Auswertung von Qualitätsergebnissen, die nahtlos an die Produktionsereignisse gekoppelt sind.

Der Einsatz von Opcenter Execution Process als MOM-Plattform ermöglicht eine nahtlose Integration in die Planung, Qualität und Manufacturing Intelligence, wodurch interaktive Dashboards zur Analyse von Produktionsdaten bereitgestellt werden. Für die Entwicklung und Einführung neuer Produkte ermöglicht Opcenter Execution Process die Umwandlung von Rezepturen von allgemeinen Spezifikationen in detaillierte Masteranweisungen für die Auftragsplanung und -ausführung.

Opcenter

Die MOM-Software von Siemens entwickelt sich weiter, um eine intelligentere Fertigung zu ermöglichen

Siemens Opcenter

Camstar, SIMATIC IT, Preactor, QMS Professional und R&D Suite sind jetzt Opcenter-Lösungen.

Kundenerfolg

Agromillora Group

Better production through digitalization

Better production through digitalization

Opcenter Execution Process helps Agromillora track and trace 100 million plants yearly

Mehr erfahren

Interessiert an Opcenter?

Neuigkeiten abonnieren

Hoppla

Es tut uns leid, aber Ihre Anmeldung konnte nicht erfasst werden. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Melden Sie sich erstmalig an? Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Dieses Feld ist erforderlich Es ist eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang