Zum Inhalt wechseln

Erschließen Sie die Potenziale von Solid Edge PDM

On-Demand Webinar

Erfahren Sie, wie Sie Solid Edge-Entwurfsdaten und die Daten anderer Produkte verwalten, und wie Sie mit voll ausgestattetem PDM die Produktentwicklung optimieren und die Konstruktionseffizienz um 25 % steigern

Ein Bild eines digitalen Schlosses, hinter dem die Potenziale von Solid Edge PDM verborgen sind

Entdecken Sie die PDM-Funktionen von Solid Edge zur Verbesserung der Produktentwicklung:

  • Datenkontrolle und Zugriffsrechte zum Schutz Ihres geistigen Eigentums
  • Effektive Suche für eine bessere Wiederverwendung
  • Workflows zur Optimierung der Produktentwicklung und der Konstruktionseffizienz
  • Möglichkeit des Datenaustauschs und einer unternehmensweiten Zusammenarbeit bei der Unterstützung von Multi-CAD-Konstruktionen und der Verbesserung von Qualität und Werkzeugen, um die Fehlerquote zu senken und die Markteinführungszeit zu verkürzen

Treffen Sie unsere Experten für PDM-Tools:

Kurt Pennington – der technische Spezialist für Teamcenter bei Siemens. Kurt Pennington ist seit mehr als 13 Jahren bei Siemens. Er besitzt mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bereich von Konstruktion und Fertigung und war für Unternehmen wie General Dynamics C4 beim Superconducting Super Collider und für die Andrew Corporation, ein Telekommunikationsunternehmen, tätig. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung mit Solid Edge und zahlreichen anderen CAD-Systemen und hat praktische Kenntnisse der PDM-Methoden, -Verfahren und -Workflows aus dem Alltag der Konstrukteure.

Erfolgsstory darüber, wie Solid Edge PDM die Engineering-Effizienz und -Produktivität verbessert hat

Das kleine, aus 12 Konstrukteuren bestehende, Team von Powerex nutzte Solid Edge für Engineer-to-order-/Configure-to-order-Produkte, und damit für zehntausende Konstruktionen in verschiedenen Branchen. Sie haben Teamcenter Rapid Start, das PDM-Tool von Siemens, implementiert, um schnell Kontrolle über ihre Konstruktionen und Änderungen zu erhalten. Dabei konnte Powerex einen direkten Produktivitätszuwachs feststellen: Es werden Produktivitätssteigerungen und Verbesserungen der Konstruktionseffizienz von bis zu 20 % beim Arbeitsaufwand der Konstruktionsabteilung erwartet.