Zum Inhalt wechseln

Bewältigung der Billionen-Dollar-schweren Herausforderung im Zusammenhang mit Korrosionsschäden und der Langlebigkeit von Flugzeugen unter harten Bedingungen.

On-Demand Webinar

Erfahren Sie, wie eine kombinierte Analyse von CFD- und Korrosionswerkzeug zu robusteren Konstruktionen beitragen kann.

In der NACE IMPACT-Studie von 2016 werden die durch Korrosionsschäden verursachten Kosten weltweit auf 2,5 Billionen US-Dollar geschätzt. Es wird geschätzt, dass durch die Implementierung von Korrosionsschutz und besseren Konstruktionsverfahren Einsparungen von 15 % – 35 % dieser Kosten realisiert werden könnten. 

Aus Inspektionen der Luftflotte geht hervor, dass mehr als 80 % der Strukturversagen von Flugzeugen durch Korrosionsnarben verursacht werden, von denen viele auf unbeabsichtigte galvanische Wechselwirkungen zwischen einem Spektrum von Materialien zurückzuführen sind, das von modernen Leichtmetalllegierungen über herkömmliche Oberflächenbeschichtungen bis hin zu Kohlefaserverbundwerkstoffen reicht. Die geschätzten jährlichen durch Korrosionsschäden verursachten Kosten für das Naval and Marine Corps betragen 3,6 Mrd. US-Dollar (LMI 2014). 

Eine wichtige militärische Auswirkung von Korrosionsschäden ist die Verfügbarkeit von Assets (bzw. die mangelnde Verfügbarkeit), da die Produktion für neue Assets wie den F-35 Joint Strike Fighter erhöht werden musste, um den Flugbetrieb aktueller Flotten wie F/A-18er von 6.000 Stunden auf 10.000 Stunden zu verlängern. (USNI News, April 2019).

In diesem Webinar erfahren Sie, wie eine kombinierte Analyse der Simulationen von CFD- und Korrosionswerkzeug durch Materialauswahl zu robusteren Konstruktionen beitragen kann. Wir zeigen, wie eine frühzeitige Designanalyse dem Konstrukteur helfen kann, bessere Entscheidungen zu treffen, um potenziell kostspielige Korrosionsprobleme zu vermeiden, bevor sie auftreten.

In diesem Webinar erfahren Sie mehr über folgende Punkte:

  • Auswirkungen des digitalen Zwillings auf die Langlebigkeit von Flugzeugen der nächsten Generation 
  • Validierung von galvanischen Korrosionsverfahren 
  • Verfahren zur Identifizierung galvanischer Korrosionsschäden im Konstruktionsprozess 
  • Evaluierung der vorgeschlagenen Entwicklungsalternativen durch Simulationen 
  • Fehlerbehebung identifizierter Korrosionsschäden

Referenten: Durrell Rittenberg und Alan Rose