Herausforderungen bei Konstruktion und Betrieb von Öl- und Gas-Abscheidesystemen: Wie Simulation helfen kann

On-Demand Webinar | 45 Minuten

Lösen Sie komplexe Herausforderungen bei Konstruktion und Betrieb von Öl- und Gas-Abscheidesystemen

Simulation der Mehrphasenströmungen in Öl- und Gastrennungssystemen

Öl- und Gasabscheider sind Druckbehälter, die in der Öl- und Gasindustrie zur Trennung der Fluidkomponenten eines Öl- und Gas-Bohrlochstroms in gasförmige und flüssige Bestandteile eingesetzt werden.

Aufgrund der Komplexität der Betriebsflüssigkeitsdynamik, der rauen Umgebungsbedingungen, der großen Abmessungen und der komplizierten geometrischen Form von Phasentrennern, sind physikalische Tests von Trennungssystemen eine äußerst schwierige, zeitaufwendige und kostspielige Aufgabe. Die Simulation hilft dabei, die Herausforderungen, die mit der Konstruktion und dem Betrieb von Öl- und Gasabscheidern verbunden sind, zu lösen.

Seien Sie dabei und erfahren Sie, wie die Simulation Betreiber und Anlagenhersteller dabei unterstützt, die Konstruktion von Abscheidern zu verbessern, die betriebliche Effizienz zu erhöhen und Leistungs- sowie Umweltanforderungen zu erfüllen.

Erhalten Sie anhand von Beispielen aus der Praxis ein besseres Verständnis davon, wie Sie komplexe mehrphasige Strömungsvorgänge vorhersagen

Praxisbeispiele und Fallstudien veranschaulichen, wie die Simulation den digitalen Wandel in der Öl- und Gasindustrie unterstützt, indem sie zuverlässige Methoden zum Verständnis und zur Vorhersage komplexer multiphysikalischer Vorgänge bietet. Basierend auf seiner umfangreichen Erfahrung erläutert unser Referent, wie das Team aus Konstruktionsspezialisten von Norton Straw Simcenter STAR-CCM+ einsetzt, um Einblicke in mehrphasige Strömungsvorgänge zu erhalten. Die genaue Simulation von Mehrphasenströmungszuständen hilft Ingenieuren beim Optimieren der Konstruktion von Öl- und Gasphasenabscheidern. Sie unterstützt auch die Betriebsabläufe bei einer Vielzahl von Herausforderungen, die bei der Abscheidung auftreten.

Erfahren Sie, warum die numerische Strömungsmechanik (CFD) zu einem branchenüblichen Ansatz für das Verifizieren von Konstruktionen und das Optimieren von Betriebsabläufen geworden ist.

Inhalte: Anwendung der passenden CFD-Technik für eine genaue Simulation der Mehrphasenströmung

Mit CFD können Ingenieure komplexe mehrphasige Strömungsvorgänge vorhersagen und im Vergleich zu physischen Tests deutlich bessere Einblicke in die physikalische Beschaffenheit der Trennungssysteme erhalten. Dank dieser tieferen Einblicke können sie fundierte Konstruktionsentscheidungen treffen und Optimierungen der Betriebsabläufe nahelegen. Allerdings müssen ihre Simulationen eine ganze Reihe von mehrphasigen Strömungszuständen und die Vorgänge der mehrphasigen Trennungssysteme genau erfassen.

Diese Präsentation nutzt Anwendungsfälle des Teams aus Konstruktionsspezialisten von Norton Straw, um Folgendes zu zeigen:

  • Die ganze Bandbreite an Herausforderungen bei der Konstruktion und dem Betrieb von Trennsystemen
  • Wie die Komplexität bei der Simulation von Mehrphasenströmungen bewältigt werden kann
  • Einblicke und Wert der Simulation bei Öl- und Gastrennverfahren

Vorstellung des Referenten

David Fielding

Operations Director, Norton Straw

David Fielding ist Diplomingenieur und verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Öl- und Gasindustrie. Er konzentriert sich auf die Anwendung hoch entwickelter Simulationstechnologien für eine breite Palette von Herausforderungen bei Konstruktion und Betrieb. Zahlreiche Betreiber und Unternehmen für Trenntechnik haben seine Dienste in Anspruch genommen, um Konstruktionen durch die Anwendung der Simulation zu optimieren, Performanceprobleme zu lösen oder die Einhaltung der Leistungs- und Umweltspezifikationen der Geräte nachzuweisen. Davids Erfahrung mit der Anwendung numerischer Strömungsmechanik (CFD) in einer Reihe von Branchen bietet eine solide Grundlage, um die zahlreichen Herausforderungen bei der Simulation von Trennprozessen zu bewältigen. Er hat derzeit eine leitende Position bei der Engineering- und Technologieberatungsfirma Norton Straw, die ein breiteres Spektrum technischer Disziplinen umfasst. Zudem hat er seinen Schwerpunkt auf die technische Weiterentwicklung des Unternehmens gelegt.