Zum Inhalt wechseln

Steigerung der Innovationseffizienz in der formelbasierten Produktentwicklung

On-Demand Webinar | 40 Minuten

Die digitale Transformation der Schnelldreher verändert die Art und Weise, wie Konsumgüter gekauft werden.

Die Abbildung zeigt eine Fertigungsmaschine in einer digitalen Umgebung bei der formelbasierten Produktentwicklung

Verbrauchsgüter-Unternehmen müssen bei der formelbasierten Produktentwicklung einen schnellen wertschöpfenden Innovationsprozess verfolgen und dabei der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach Nachhaltigkeit, Gesundheitsaspekten und Lebensmittelsicherheit Rechnung tragen. Innovationseffizienz ist angesichts des wachsenden Preisdrucks eine notwendige Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit. Erfolg haben diejenigen Unternehmen, die modernste Technologie nutzen, um Produktentwicklung und Konstruktionsprozesse sowie die Verwaltung von Formeln digital zu transformieren. Erfahren Sie, wie aus Innovationsrisiken Wettbewerbsvorteile werden können.

Erfahren Sie, über welche Schritte Sie Ihre formelbasierte Produktentwicklung transformieren können:

  • Eine vollständig konfigurier- und skalierbare Produktentwicklungsplattform für die Entwicklung formelbasierter Produktkonstruktionen; sie erleichtert die Zusammenarbeit und steigert durch Simulation das Innovationstempo;
  • Die Steuerung aller Phasen und Daten des Lebenszyklus eines Produktes, von der Idee bis zum fertigen Produkt;
  • Durch Ermöglichen von Schnelligkeit, Effizienz, Flexibilität, Compliance und Steuerung, während die Gesamtkomplexität des Prozesses reduziert wird;
  • Durch Ablösung der typischen isolierten Nischenanwendungen durch eine integrierte Lösung.

Lernen Sie unseren Experten Kevin Hoorne kennen, um mehr über Spezifikationsmanagement bei der formelbasierten Produktentwicklung zu erfahren

Kevin Hoorne – Industry Manager bei Siemens für CPG/Prozesse mit Schwerpunkt Produktentwicklungslösungen. Die letzten neun Jahre hat er in der lebensmittelverarbeitenden Industrie gearbeitet - davon sechs Jahre in der Schokoladenverarbeitungsindustrie und drei Jahre in der Milch-/Käseverpackungsindustrie.

Wichtige Vorteile der Siemens-Lösung für die formelbasierte Produktentwicklung:

  • Alle produktbezogenen Spezifikationen werden strukturiert und umfassend verwaltet
  • Neue formelbasierte Produkte werden in einer virtuellen Umgebung konstruiert und entwickelt, um die passenden Produkteigenschaften zu finden
  • Zentralisiertes Projektdatenmanagement integriert mit Spezifikationsmanagement und LIMS
  • Regulatorische Funktionalitäten sorgen für die richtige Komponenten- und Nährwertdeklaration
  • Effiziente Interaktion mit Lieferanten bei der Produktentwicklung
  • Integrierte LIMS-Lösungen schließen den Qualitätskreislauf von der Idee bis zum fertigen Produkt

Das Thema der digitalen Transformation von Schnelldrehern richtet sich an:

  • R&D-Manager
  • Innovationsmanager
  • Qualitätsmanager
  • Labormanager