Zum Inhalt wechseln

Schnelles und effektives Simulieren des Wärmeverhaltens beim Heißabstellen

On-Demand Webinar

Reduzieren von Zeitaufwand und Kosten bei der Fahrzeugkonstruktion durch Einsatz von digitalen Prototypen bei der Evaluierung der Fahrzeugleistung

Schnelles und effektives Simulieren des Wärmeverhaltens beim Heißabstellen

Heutige und zukünftige Umweltschutzbestimmungen bringen Automobilhersteller nicht nur dazu, Fahrzeuge herzustellen, die sauberer und sicherer sind, sondern sie beschleunigen auch den Wettbewerb. Die Kombination aus diesen Herausforderungen zusammen mit der Marktnachfrage nach stärker kundenorientierten Möglichkeiten erschwert es, die Produktion eines robusten Fahrzeugs sicherzustellen. OEMs suchen nach einem digitalen Konstruktionsprozess, der eine steigende Anzahl von Varianten bewältigen kann und gleichzeitig sicherstellt, dass alle Konstruktionsanforderungen erfüllt werden.

In diesem Webinar erfahren Sie von einem ehemaligen Thermal Manager von Daimler, wie das Unternehmen einen digitalen Prototypenprozess eingerichtet hat, um alle Konstruktionsanforderungen zu berücksichtigen. Der erste physische Prototyp, der erstellt wurde, konzentriert sich auf die Verifizierung und Validierung der Konstruktion und spart sowohl Geld als auch Zeit bei der Entwicklung ein.

Das liefert Beispiele für den Workflow von Aerodynamik und Wärmemanagement und dafür, wie die Prozessautomatisierung vorausschauenden Wärmeschutz bei erschwerten Fahrbedingungen ermöglicht, und zwar von der Simulation des Wärmeverhaltens beim Heißabstellen/Leerlauf bis hin zu längeren und komplexeren Fahrzyklen.