Zum Inhalt wechseln

Erfolgreiche Anwendung von CFD im Flugzeugzertifizierungsprozess

On-Demand Webinar

TLG Aerospace verwendet Simcenter STAR-CCM+, um Aerodynamiken zu generieren, die Informationen an die Flugzeugstrukturmodelle weitergeben, die für Lasten, Flattern und Qualitätszertifizierungen eingesetzt werden.

Neue Flugzeughersteller und für die Flugzeugmodifikation Zuständige, die sich zertifizieren lassen wollen, müssen nachweisen können, dass sie die Lufttüchtigkeitskriterien erfüllen. Dies muss durch einen Test oder durch eine Analyse, die wiederum durch einen Test validiert ist, nachgewiesen werden.
 
Da der Flugtest in die Ecken der Flugbereichsgrenze praktisch weder durchführbar noch sicher ist, ist die Entwicklung eines hoch zuverlässigen Gesamtfahrzeugmodells wesentlich für das erfolgreiche Erfüllen jedes Zertifizierungsprogramms. Bei Flugzeugen, für die strukturelle Flexibilität von Bedeutung ist, müssen diese Modelle eine Lösung bieten, die sowohl aerodynamische als auch strukturelle Aspekte berücksichtigt. Fortschritte auf dem Gebiet der Robustheit, Genauigkeit und Simulationslaufzeit der CFD, die durch innovative Lizenzierungsstrategien und HPC in der Cloud ermöglicht wurden, macht sie bei der Entwicklung von Gesamtfahrzeugmodelle in der Zertifizierungsumgebung zu einem brauchbaren Ersatz für teure Windkanalprüfungen.
 
TLG Aerospace verwendet Simcenter STAR-CCM+, um Aerodynamiken zu generieren, die Informationen an die Flugzeugstrukturmodelle weitergeben, die für Lasten, Flattern und Qualitätszertifizierungen eingesetzt werden. Um die Rechtsvorschriften zu erfüllen, werden diese Modelle abschließend durch einen Test validiert.
 
TLG untersucht diese und andere Nischenanwendungen für CFD im Zertifizierungsprozess.