Zum Inhalt wechseln
Smarte Produkte erfordern ein Umdenken bei Produktstrukturen und Prozessen

Digitalisierung, Integration, Interdisziplinarität und Föderation für smarte Produkte

Das Internet der Dinge und darauf basierende Forschungsinitiativen des BMBF (Industrie 4.0, Digitalisierung/internetbasierte Dienstleistungen) gehen in der Zukunft von vernetzten Produkten, Systemen und Dienstleistungen aus. 

Der wertmäßige Anteil an Elektronik und Software wird bei dieser Art von Produkten und eingebetteten Dienstleistungen kontinuierlich steigen. Kommunizieren Produkte miteinander, wird von Cyber-Physical Systems bzw. Cybertronischen Systemen gesprochen. 

Die Entwicklung dieser neuen Systeme wird mehrere Konsequenzen nach sich ziehen: interdisziplinäre und integrierte Produktentwicklung, ein Überdenken heutiger Konstruktionsmethoden, Prozesse, IT-Lösungen und Organisationsformen sowie die Forderung nach durchgängigen Prozessketten basierend auf digitalen Modellen in der Produktentwicklung, Produktionsplanung, Produktion und Service.

Registrieren Sie sich um das umfassende White Paper zu lesen.

Entschuldigung, bei der Übermittlung der Daten ist ein Fehler aufgetreten

Leider scheint es ein Problem mit der Datenübertragung zu unsreem Server zu geben. Wir werden das Problem in Kürze beheben.

Ist dies Ihre erste Anmeldung um E-Mails von Siemens PLM Software zu erhalten? Bitte bestätigen Sie Ihre Einwilligung mit der E-Mail, die Sie in Kürze erhalten werden.


Hinweis: Indem ich meine Kontaktinformationen zur Verfügung stelle, ermächtige ich Siemens PLM Software und seine Tochtergesellschaften, mich für Informationen über Produkte und Dienstleistungen per E-Mail, Telefon und auf postalischem Wege zu kontaktieren, wie hier im Detail beschrieben. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien und verwalten Sie Ihre Einstellungen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Sie gelangen durch den folgenden Link zum White Paper.