White Paper

Wie sich die Komplexität und Kosten von Robotern mit Hilfe modernster Technologien unter Kontrolle bringen lassen

Die Entwicklung kosteneffizienter Roboter, die autonom und flexibel sind, um kleine Arbeitsserien mit hoher Präzision zu bewältigen, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen, ist entscheidend, um die Versprechen von Industrie 4.0 einzulösen.

Neueste Technologien – 5G, Edge Computing, maschinelles Lernen (ML), künstliche Intelligenz (KI) und Fortschritte in der Bildverarbeitung – bieten neue Anreize und stellen neue Herausforderungen dar, um die Robotik weiterzuentwickeln. Robotik-OEM benötigen neue Wege, um die Auswirkungen verschiedener Schlüsselentscheidungen aus der Konstruktionsphase, wie z. B. die Dimensionierung der Aktuatoren, die Systemkinematik und die dynamischen Grenzen, den Steuerungslogikcode usw., auf die Energieeffizienz, Leistung und Zuverlässigkeit des Roboters zu prüfen.

Hersteller von Robotern benötigen ein neuartiges Engineering-Konzept, um die Komplexität und Kosten in den Griff zu bekommen. Dieses White Paper beschäftigt sich mit der Anwendung modernster Simulations- und Testlösungen, um sechs große technische Herausforderungen während der Roboterentwicklung zu bewältigen. Die beiden realen Anwendungsfälle, Bestückungsroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), zeigen, wie Konstrukteure mit einem frühen Einblick in die Leistung schnell innovieren können.

Laden Sie dieses White Paper herunter und informieren Sie sich über einen ganzheitlichen Ansatz, der Simulations- und Testlösungen nutzt, um die Robotertechnik voranzubringen.

Weiterentwicklung der sechs wichtigsten Leistungsmerkmale von Robotern

Das Performance Engineering von Robotern ist grundlegend für die Konstruktion und Entwicklung eines neuen oder bestehenden Roboters. Die Entwicklung und Konstruktion von Robotern bringt Herausforderungen in mehreren Bereichen mit sich. Konstrukteure benötigen eine effiziente Möglichkeit, die komplexen, nichtlinearen und gekoppelten Wechselwirkungen einzelner Komponenten zu bewerten. Wie können Konstrukteure auf die Leistungsmerkmale der Roboter wie Arbeitsbereich, Tragfähigkeit und optimale Position der Endeffektoren zugreifen, bevor sie einen Prototyp erstellen?

Laden Sie dieses White Paper herunter und erfahren Sie, wie Hersteller von Robotern Simulations- und Testlösungen effektiv einsetzen können, um die Herausforderungen an die Leistung (Geometrie, Last, Kinematik und Genauigkeit) ihres Automatisierungssystems zu meistern.


Konstruktion, Simulation und Tests von Bestückungsrobotern

Hochgeschwindigkeits-Bestückungsroboter sind branchenübergreifend sehr verbreitet. Dieses White Paper beschreibt auch einen Anwendungsfall von Konstruktion, Simulation und Test eines Hochgeschwindigkeits-Bestückungsroboters.

Das Beispiel zeigt ein schrittweises Vorgehen (vom Entwurf der Strukturkomponenten bis hin zur Simulation von Dynamik, Ansteuerung und Regelung), um zuverlässige Roboter zu liefern, welche die funktionalen Anforderungen mit minimalen Kosten erfüllen.

Füllen Sie das Formular aus, um die Ressource herunterzuladen.

Es tut uns leid.

Es ist ein Fehler bei der Seitenübermittlung aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Dieses Feld ist erforderlich Es ist eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang

Dieses Feld ist erforderlich
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang
Dieses Feld ist erforderlich Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an
Dieses Feld ist erforderlich Der eingegebene Wert ist ungültig oder zu lang

Die Entwicklung kosteneffizienter Roboter, die autonom und flexibel sind, um kleine Arbeitsserien mit hoher Präzision zu bewältigen, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen, ist entscheidend, um die Versprechen von Industrie 4.0 einzulösen.

Neueste Technologien – 5G, Edge Computing, maschinelles Lernen (ML), künstliche Intelligenz (KI) und Fortschritte in der Bildverarbeitung – bieten neue Anreize und stellen neue Herausforderungen dar, um die Robotik weiterzuentwickeln. Robotik-OEM benötigen neue Wege, um die Auswirkungen verschiedener Schlüsselentscheidungen aus der Konstruktionsphase, wie z. B. die Dimensionierung der Aktuatoren, die Systemkinematik und die dynamischen Grenzen, den Steuerungslogikcode usw., auf die Energieeffizienz, Leistung und Zuverlässigkeit des Roboters zu prüfen.

Hersteller von Robotern benötigen ein neuartiges Engineering-Konzept, um die Komplexität und Kosten in den Griff zu bekommen. Dieses White Paper beschäftigt sich mit der Anwendung modernster Simulations- und Testlösungen, um sechs große technische Herausforderungen während der Roboterentwicklung zu bewältigen. Die beiden realen Anwendungsfälle, Bestückungsroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), zeigen, wie Konstrukteure mit einem frühen Einblick in die Leistung schnell innovieren können.

Laden Sie dieses White Paper herunter und informieren Sie sich über einen ganzheitlichen Ansatz, der Simulations- und Testlösungen nutzt, um die Robotertechnik voranzubringen.

Weiterentwicklung der sechs wichtigsten Leistungsmerkmale von Robotern

Das Performance Engineering von Robotern ist grundlegend für die Konstruktion und Entwicklung eines neuen oder bestehenden Roboters. Die Entwicklung und Konstruktion von Robotern bringt Herausforderungen in mehreren Bereichen mit sich. Konstrukteure benötigen eine effiziente Möglichkeit, die komplexen, nichtlinearen und gekoppelten Wechselwirkungen einzelner Komponenten zu bewerten. Wie können Konstrukteure auf die Leistungsmerkmale der Roboter wie Arbeitsbereich, Tragfähigkeit und optimale Position der Endeffektoren zugreifen, bevor sie einen Prototyp erstellen?

Laden Sie dieses White Paper herunter und erfahren Sie, wie Hersteller von Robotern Simulations- und Testlösungen effektiv einsetzen können, um die Herausforderungen an die Leistung (Geometrie, Last, Kinematik und Genauigkeit) ihres Automatisierungssystems zu meistern.


Konstruktion, Simulation und Tests von Bestückungsrobotern

Hochgeschwindigkeits-Bestückungsroboter sind branchenübergreifend sehr verbreitet. Dieses White Paper beschreibt auch einen Anwendungsfall von Konstruktion, Simulation und Test eines Hochgeschwindigkeits-Bestückungsroboters.

Das Beispiel zeigt ein schrittweises Vorgehen (vom Entwurf der Strukturkomponenten bis hin zur Simulation von Dynamik, Ansteuerung und Regelung), um zuverlässige Roboter zu liefern, welche die funktionalen Anforderungen mit minimalen Kosten erfüllen.