Infografik

Intelligente und komplexe ECAD/MCAD-Konstruktion erfordert digitale Transformation

Produktentwickler integrieren zunehmend künstliche Intelligenz und autonome Technologien, um Kunden intelligente und vernetzte Lösungen anzubieten. Mit der Weiterentwicklung dieser technischen Produkte steigt auch die Komplexität der Konstruktionen. Eine große Herausforderung in Unternehmen, die versuchen, mit den Kundenerwartungen Schritt zu halten, sind isolierte Prozesse in den verschiedenen Disziplinen.

In dieser interaktiven Infografik zeigen wir Ihnen, wie führende Unternehmen isolierte Prozesse durch integrative Workflows ersetzen, die den digitalen Zwilling nutzen.

Beseitigung von Konstruktionssilos

Unternehmen geben an, dass die Synchronisierung von Elektronik-, Simulations- und Mechanikdaten eine große Herausforderung bei der Produktentwicklung darstellt und viel Zeit in die Korrektur von Datenintegritätsfehlern investiert wird. Bei branchenführenden Unternehmen liegt die Wahrscheinlichkeit um 82 % höher, dass sie einen Prozess verwenden, bei dem Elektronik-, Mechanik- und Simulationsdaten inkrementell ausgetauscht werden. Erfahren Sie mehr in dieser interaktiven Infografik.

Verbesserte Entscheidungsfindung bei der Produktentwicklung mit präskriptiven Analysen

Digitale Zwillinge demonstrieren die Auswirkungen von Konstruktionsänderungen, Nutzungsszenarien, Umweltbedingungen und zahlreicher sonstiger Variablen – physische Prototypen werden überflüssig, die Entwicklungszeit wird reduziert und die Qualität des endgültigen Produkts oder Prozesses verbessert. Erfahren Sie mehr über die Nutzung von digitalen Zwillingen in der Produktentwicklung für eine bessere Entscheidungsfindung.

Vielen Dank!

Infografik anzeigen

This resource is now available.

Produktentwickler integrieren zunehmend künstliche Intelligenz und autonome Technologien, um Kunden intelligente und vernetzte Lösungen anzubieten. Mit der Weiterentwicklung dieser technischen Produkte steigt auch die Komplexität der Konstruktionen. Eine große Herausforderung in Unternehmen, die versuchen, mit den Kundenerwartungen Schritt zu halten, sind isolierte Prozesse in den verschiedenen Disziplinen.

In dieser interaktiven Infografik zeigen wir Ihnen, wie führende Unternehmen isolierte Prozesse durch integrative Workflows ersetzen, die den digitalen Zwilling nutzen.

Beseitigung von Konstruktionssilos

Unternehmen geben an, dass die Synchronisierung von Elektronik-, Simulations- und Mechanikdaten eine große Herausforderung bei der Produktentwicklung darstellt und viel Zeit in die Korrektur von Datenintegritätsfehlern investiert wird. Bei branchenführenden Unternehmen liegt die Wahrscheinlichkeit um 82 % höher, dass sie einen Prozess verwenden, bei dem Elektronik-, Mechanik- und Simulationsdaten inkrementell ausgetauscht werden. Erfahren Sie mehr in dieser interaktiven Infografik.

Verbesserte Entscheidungsfindung bei der Produktentwicklung mit präskriptiven Analysen

Digitale Zwillinge demonstrieren die Auswirkungen von Konstruktionsänderungen, Nutzungsszenarien, Umweltbedingungen und zahlreicher sonstiger Variablen – physische Prototypen werden überflüssig, die Entwicklungszeit wird reduziert und die Qualität des endgültigen Produkts oder Prozesses verbessert. Erfahren Sie mehr über die Nutzung von digitalen Zwillingen in der Produktentwicklung für eine bessere Entscheidungsfindung.