Zum Inhalt wechseln

02 February 2009

SIEMENS PLM SOFTWARE LIEFERT „CAM EXPRESS WITH SYNCHRONOUS TECHNOLOGY“ AUS

PLANO, Texas, 2. Februar 2009 – Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industrie Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), kündigt an, dass CAM Express with Synchronous Technology ab sofort weltweit erhältlich ist. Diese Version von CAM Express, der CAM-Komponente des Velocity Series-Portfolios, enthält die erstmals im April 2008 vorgestellte neue Technologie von Siemens PLM Software für eine historienunabhängige und feature-basierte digitale Produktentwicklung.

Das Release 6.0.1 von CAM Express enthält zusätzliche Werkzeuge zum Ändern von Modellen, in die auch die Synchronous Technology integriert ist: Das führt zu einer effektiveren Konstruktion mit Blick auf die Anforderungen an die NC-Programmierung. Durch die Synchronous Technology lassen sich CAD-Daten aus verschiedenen Systemen mit dem neuen Release so editieren wie native Daten. Änderungen können so viel schneller umgesetzt werden.

„CAM Express ist die erste Nicht-CAD-Anwendung, in die wir unsere neue Synchronous Technology implementiert haben“, erklärt Bill McClure, Vice President of Development für die Velocity Series von Siemens PLM Software. „Damit zeigt sich der große Nutzen dieser Technologie, denn wir können sie auch in anderen PLM-Bereichen einsetzen.“

Das Modellieren mit der Synchronous Technology stellt eine wesentliche Ergänzung für die Editierwerkzeuge in CAM Express dar. Andere neue Funktionen enthalten Werkzeuge für die Änderung von Draht- und Volumenmodellen, die Oberflächen-Extrahierung, das Zusammenfügen von Flächen, für Projektionen und das Trimmen. Diese komplette Reihe an Editierwerkzeugen in der neuen Version ermöglicht es NC-Programmierern, gewünschte Änderungen vorzunehmen, ohne auf eine Modell-Aktualisierung oder eine Bearbeitung durch den Kunden warten zu müssen.

Als CAD-neutrales CAM-System können mit CAM Express Änderungen zum Teil schneller durchgeführt werden als im Original-System. Die Quelle des Models ist dabei unwichtig. Synchronous Technology ermöglicht eine intelligente Selektion des Bauteils mit Hilfe von schnellen Selektions- und Modifizierungs-Features.

„Synchronous Technology erkennt die geometrischen Gegebenheiten in einem Modell automatisch und bewahrt diese auch während der Bearbeitung“, sagt Dr. Ken Versprille, PLM Research Director bei Collaborative Product Development Associates (CPDA).

Velocity Series ist eine umfassende Familie modularer, integrierter Software-Lösungen für das Product Lifecycle Management in mittelständischen Fertigungsunternehmen. Bestehend aus einer vorkonfigurierte Produktfamilie von Software-Lösungen für die digitale Produktentwicklung, die Analyse und das Datenmanagement, unterstützt die Velocity Series die Best Practices der Branche und setzt Maßstäbe in Hinsicht auf Benutzerfreundlichkeit und einfache Installation.

Mehr Informationen finden Sie unter www.siemens.com/plm/camexpress.

Über Siemens PLM Software

Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industry Automation, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 5,9 Millionen lizenzierten Anwendern und 56.000 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, um offene Lösungen zu entwickeln, mit denen diese mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen können. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.

Über Siemens Industry Automation

Die Siemens Industry Automation Division (Nürnberg) ist einer der führenden Anbieter in den Bereichen Automatisierungssysteme, Niedrigspannungs-Schaltanlagen und Softwarelösungen für die Industrie. Das Portfolio reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis zu branchenspezifischen Lösungen und Systemen für die Automatisierung ganzer Produktionsanlagen in der Automobilbranche und der chemischen Industrie. Als einer der führenden Software Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette der Fertigungsunternehmen – von Produktdesign und Entwicklung bis zu Produktion, Vertrieb und Service. Mit etwa 42.900 Mitarbeitern weltweit erzielte Siemens Industry Automation im Finanzjahr 2008 einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

Note: Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. Teamcenter is a trademark or registered trademark of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

Primärer Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 160 90 450 431
claudia.lanzinger@siemens.com