Zum Inhalt wechseln

24 October 2003

Führend im Maschinenbau

Die vier Unternehmen EX-CELL-O, HÜLLER-HILLE, HELLER und GROB erreichen mit ihren Werkzeugmaschinen und verketteten Fertigungsanlagen für komplexe NC-Bearbeitungen von Zylinderköpfen und anderen Powertrainkomponenten zusammen einen Anteil von circa 80 Prozent des Weltmarktes. Alle vier Anbieter haben eines gemeinsam: Sie sichern die garantierte Leistungsfähigkeit ihrer Anlagen mit der Simulationssoftware eM-RealNC von der Tecnomatix GmbH in Neu-Isenburg ab. Diese Software ermöglicht eine realistische Simulation spanender Bearbeitungsprozesse entlang des gesamten Produktlebenszyklus von NC-gesteuerten Fertigungseinrichtungen. Machbarkeitsstudien während der Angebotsphase, Verkürzung und Absicherung des Inbetriebnahmeprozesses sowie Taktzeitoptimierungen und Prozessanpassungen während der Betriebsphase sind die Anwendungsfelder

Neu-Isenburg, 24. Oktober 2003 - Produktionsanlagen für die Großserienfertigung werden bei der Beschaffung an der Wirtschaftlichkeit des gesamten Prozesses gemessen: Die zu erwartende Produktivität einer Anlage stellt für den Kunden das entscheidende Kriterium dar. Für den Anlagenhersteller ist die frühzeitige, exakte Beurteilung der Produktivität damit entscheidend für den Verkaufserfolg. Mit Simulationsmodellen aus eM-RealNC lassen sich Bearbeitungsprozesse verifizieren, bewerten und im weiteren Verlauf optimieren. Darauf setzen die vier führenden Hersteller von NC-gesteuerten Fertigungsanlagen für die Automobilindustrie ebenso wie ihre Kunden.

Für die Grob Werke in Mindelheim bedeutete ein herausragender Großauftrag mit weit über 120 Werkzeugmaschinen den Einstieg in die NC-Simulation: Der Kunde forderte vor der Kaufentscheidung Simulationsmodelle aus eM-RealNC. Denn die Maschinen werden immer flexibler, um immer mehr Bauteilvarianten unter wirtschaftlichsten Bedingungen zu produzieren. Hier verschafft eM-RealNC den Überblick, um alle Teilprozesse aufeinander abzustimmen. EX-CELL-O, Spezialist für die Bearbeitung von kubischen Werkstücken auf Einzel- und Transfermaschinen sowie flexiblen Fertigungssystemen in Eislingen/Fils, verwendet eM-RealNC ebenfalls für Machbarkeitsstudien in der Angebotsphase, sichert jedoch vor allem die Implementierung und Abnahme beim Kunden damit ab. Dr. Eberhard Pfob, Leiter Technologie, Implementierung, Qualitätssicherung, Schulung: "Mit den Simulationsmodellen konnten wir unsere Anwendungstechnik entlasten und das Einfahren kürzer und sicherer gestalten. Wir treten mit einer vollständigen Dokumentation aller Prozesse und einer fertigen Spannplanung an, die wir vor Ort nur noch umsetzen müssen. Überraschungen sind dadurch weitgehend ausgeschlossen."

In ähnlicher Weise wird eM-RealNC seit einem Jahr bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik in Nürtingen verwendet. In einem umfangreichen Auswahlverfahren konnte sich eM-RealNC gegen andere Software-Lösungen durchsetzen: Die genauere Steuerungsabbildung sowie die umfassende Darstellung des Bewegungsverhaltens der Maschine führt zu exakten Ergebnissen. Bei den von Heller in der Großserienfertigung geforderten extrem kurzen Taktzeiten und zahlreichen Werkzeugen pro Aufspannung kommt es auf diese Genauigkeit an. Deshalb ist eM-RealNC ein unverzichtbarer Produktivitätsbringer geworden. Auch nach der Installation einer Fertigungsanlage für die Großserienfertigung lassen sich Prozesse verbessern. Soll beispielsweise auf andere Werkstücke umgerüstet werden, optimiert die Simulation mit eM-RealNC die Einfahrzeiten. Den Vorteil dieses intelligenten Dienstleistungsangebots mit hohem Kundenbindungseffekt sieht auch Lutz Weisbecker, Mitglied der Geschäftsführung bei Cross Hüller: "Aufgrund unserer Erfahrungen und Expertise wollen und werden wir diesen Weg gehen."

Weitere Einzelheiten finden Sie im Internet unter www.tecnomatix.de oder www.tecnomatix.com.

Über EDS PLM Solutions

EDS PLM Solutions ist einer der größten internationalen Anbieter von Software und Services für die Optimierung der Geschäftsprozesse in der Fertigungsindustrie. Die offen konzipierten Lösungen für das Product Lifecycle Management - einschließlich Produktplanung, Entwicklung und Konstruktion, Fertigung und Service - ermöglichen Interoperabilität und globale Zusammenarbeit unter Nutzung modernster Software-Technologie und Industrie-Standards. Der Geschäftsbereich mit circa 5.200 Mitarbeitern, davon 400 in Deutschland, unterhält Niederlassungen in über 30 Ländern in Amerika, Europa, Asien und Australien. Zu den 40.000 Kunden, die Lösungen von EDS PLM Solutions einsetzen, zählen so namhafte Unternehmen wie ABB, BMW, Boeing, Bosch, Canon, Caterpillar, Continental, DaimlerChrysler, Emag, Ericsson, Fiat, Ford, General Motors, Gillette, Grob, Grohe, Hauni, Heidelberg, Hilti, Koenig & Bauer, Kuka, Mazda, Montblanc, Nissan, Opel, Osram, Pratt & Whitney, Saab, Siemens, Voith, Volvo und Xerox.
Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.plm-solutions.de.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com