Zum Inhalt wechseln

02 July 2004

Solid Edge 16 unterstützt Entwicklungen für Prozessindustrie

Köln, 2. Juli 2004. - Die kürzlich vorgestellte neue Version 16 des 2D-/3D-CAD-Systems Solid Edge wurde um Funktionalitäten erweitert, die die Konstruktion von Ausrüstungen und Anlagen für die Prozessindustrie erleichtern. Unter anderem entwickelte UGS leistungsfähige Werkzeuge für die Rahmen- und Rohrleitungskonstruktion.

Die Einrichtungen der Prozessindustrie bestehen häufig aus einem Labyrinth von Rohrleitungen, Rahmen und Pumpen, die mit anderen Komponenten zusammen die größten und komplexesten Anlagen der Industrie überhaupt darstellen. Sie finden sich in der Öl- und Gas-Branche, in der Chemie und der Pharmazie.

Die Fähigkeit von Solid Edge, Zusammenbauten mit mehr als 100.000 Teilen zu konstruieren, wurde im Hinblick auf derartige Aufgaben in der Version 16 weiter ausgebaut, damit vollständige virtuelle Prototypen auch in dieser Größenordnung dargestellt werden können. Mit ihrer Hilfe können die Entwicklungszeiten reduziert und Fehler frühzeitig eliminiert werden.

Mit Piping Systems Design ist in Version 16 eine Software-Komponente verfügbar, die auf Basis der Solid Edge Xpres-Route-Technologie die Erzeugung von vordefinierten Rohrleitungs-Pfaden innerhalb von Baugruppen ermöglicht. Nach der Erzeugung werden die Pfade mit den passenden Rohren und Befestigungen versehen, so dass ein virtueller Zusammenbau der gesamten Rohrleitungskonstruktion komplett mit Stück- und Schneidelisten entsteht.

Mit dem neuen Modul Frame Design können verbindliche Rahmenstrukturen für Anlagen der Prozessindustrie und andere Maschinen vorgegeben werden, indem die 3D-Skizze eines Rahmenskeletts gezeichnet wird, in der sämtliche Beziehungen bereits vordefiniert sind. Daraus wird unter Verwendung von Standard-Funktionen automatisch das 3D-Modell des Rahmens einschließlich der Stückliste und Bearbeitungsanweisungen erzeugt. Zusätzliche Schweißfunktionen, die Bestandteil von Solid Edge Classic sind, können optional genutzt werden.

Weitere neue Funktionen in Version 16 betreffen unter anderem flexible Teile, Verschraubungen und dynamische Baugruppenfamilien, die zu mehr Flexibilität im Entwicklungsprozess führen. Hinzu kommen weitere Werkzeuge für die Hybrid-Konstruktion und für die Erzeugung von 3D-Teilen aus 2D-Baugruppen-Layouts. Einmalig ist die "Zero-D"-Funktionalität in V16. Sie ermöglicht die Definition von Produktstrukturen, bevor überhaupt Geometrie erzeugt wurde.

"Die Popularität von Solid Edge hat sich im Laufe der vergangenen zwei Jahre trotz weltweit schwieriger Bedingungen sehr gut entwickelt", sagt Bruce Boes, Vice President of Solid Edge Marketing and Business Strategy bei UGS. "Wir führen das darauf zurück, dass Solid Edge über einen klar industrieorientierten Workflow und ein User Interface verfügt, mit dem komplexe Aufgaben einfach gelöst werden können."

Über Solid Edge

Solid Edge (www.solidedge.com) von UGS ist eine umfassende 3D/2D-CAD-Software, mit der Fertigungsunternehmen die Zeit bis zur Markteinführung ihrer Produkte reduzieren, die Qualität ihrer Produkte verbessern und dabei die Kosten senken können. Die exklusive Solid-Edge-Insight-Technologie integriert Verwaltungsfunktionalität direkt ins CAD-System. Damit wird der Konstruktionsprozess transparenter und eine bessere Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich. Die herausragenden Modellierungsfunktionen von Solid Edge zusammen mit den strukturierten Arbeitsabläufen von Insight reduzieren die Zeit für Änderungsaufträge mit den dazugehörigen Nacharbeiten um über 50 Prozent. Zu den Solid Edge Anwendern gehören weltweit Tausende von Unternehmen, darunter Alcoa, Grohe, Krones, Volvo und WMF. Das Solid-Edge-Voyager-Programm umfasst ca. 200 integrierte Software-Anwendungen und Hardware-Lösungen.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.solid-edge.de oder www.solid-edge.com.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit über 2,8 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.
Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com/index.shtml und www.ugsplm.de.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com