Zum Inhalt wechseln

16 September 2004

Automobilzulieferer Hella beginnt mit der flächendeckenden Einführung von Tecnomatix eMPower-Lösungen

Neu-Isenburg, 16. September 2004 - Tecnomatix Technologies Ltd. (NASDAQ:TCNO), führender Anbieter von Manufacturing Process Management (MPM)-Lösungen für die Fertigungsindustrie, hat heute bekannt gegeben, dass die Hella KGaA Hueck & Co, einer der größten deutschen TIER1-Zulieferer, seine weltweiten Entwicklungs- und Produktionsstandorte mit der MPM-Lösung von Tecnomatix ausstatten wird.

Der Vertrag beinhaltet Lizenzen und Dienstleistungen für die Tecnomatix-Produkte eM-Planner und eM-Engineer. Als Ergebnis der flächendeckenden Einführung in mehr als 50 Produktionsstätten von Hella werden eine höhere Planungsqualität und kürzere Anlaufzeiten erwartet.

"Auf Basis eines umfassenden Benchmarks hat sich Hella für Tecnomatix entschieden", sagt Rainer Downar, Vice President Central Europe & Scandinavia und Geschäftsführer von Tecnomatix GmbH in Deutschland. "Unsere eMPower-Produktfamilie und die übergreifenden MPM-Lösungen bieten Unternehmen aus den unterschiedlichsten Industriebereichen eine umfassende Lösung für alle ihre Anforderungen an die Prozessplanung. Wir sind glücklich mit Hella einen weiteren Neukunden im hart umkämpften Markt der TIER1-Zulieferer in der Automobilindustrie gewonnen zu haben. Schnelle Anpassungen an die Änderungswünsche der OEMs sind unabdingbar. Die Vielfalt der Varianten und die Komplexität der Produkte erfordern eine hohe Flexibilität. Wir stellen unseren Kunden eine attraktive Lösung zur Verfügung, mit der sie die spezifischen Anforderungen des schnelllebigen Marktes in Planung und Produktion erfolgreich bewältigen können."

Hella verwendete eM-Plant erstmals im Jahr 2001 zur Simulation und Optimierung von Montagelinien. eM-Planner, der nun hinzugekommen ist, wird als umfassendes und durchgängiges Werkzeug zur Planung und Analyse der Fertigungsprozesse eingesetzt. eM-Engineer unterstützt zusätzliche Funktionen, einschließlich der Zusammenbausimulation, Menschmodellierung und Offline-Programmierung der Roboter.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Prozessorientierung von eMPower und der allgemeinen Qualität der Produktfamilie", so Dr. Andreas Brenke, Leiter der Abteilung Corporate Process Standards - Industrial Engineering, Hella KGaA Hueck & Co. "Seit unserer ersten Investition im Jahr 2001 hat sich die Qualität der Planung deutlich verbessert. Da eMPower aber weit über die Prozessplanung hinausgeht und uns bei der Simulation und Optimierung unserer Herstellungsprozesse unterstützt, ist uns dieser nächste Schritt nicht schwer gefallen."

Über Hella KGaA Hueck & Co., Lippstadt

Der Automobilzulieferer entwickelt und fertigt Komponenten und Systeme der Lichttechnik und Elektronik für die Automobilindustrie. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen darüber hinaus komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Hella verfügt über eine der weltweit größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile und Zubehör mit eigenen Vertriebsgesellschaften und Partnern in mehr als 100 Ländern.
Der konsolidierte Umsatz des Hella-Konzerns liegt bei 3 Milliarden Euro. Hella zählt zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen. Weltweit sind 23.900 Menschen in 65 Fertigungsstätten, Produktions-Tochtergesellschaften und Joint Ventures in 18 Ländern beschäftigt. Mehr als 1.800 Ingenieure und Techniker arbeiten in Forschung und Entwicklung. Zu den Kunden zählen alle führenden Automobil- und Systemhersteller sowie der Kfz-Teilehandel.

Über Tecnomatix

Tecnomatix Technologies Ltd. (NASDAQ-Symbol: TCNO) wurde 1983 in Israel gegründet und beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter in mehr als 30 Niederlassungen und sieben Entwicklungszentren - zwei davon in Deutschland. Das Technologieunternehmen ist mit eMPower führender Anbieter von Manufacturing Process Management Software. Tecnomatix bietet Fertigungsunternehmen umfassende Softwarelösungen und Services zur Planung, Simulation, Optimierung und Kommunikation von Fertigungsprozessen sowie zur Echtzeitkontrolle und Transparenz bis in den Shopfloor-Bereich. Mehr als 5.000 Kunden weltweit setzen die eMPower-Lösungen ein, um Kosten zu reduzieren, Produkte schneller einzuführen und Time-to-volume zu verkürzen - bei unverändert hoher Produkt- und Prozessqualität. Hierzu zählen namhafte große und mittelständische Hersteller und Zulieferer aus Automobil- und, Elektronikindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie anderen Fertigungs- und Prozessindustrien, z.B. Audi, BMW, Boeing, Comau, Ford, GM, Mazda, Philips, Schneider Electric, Siemens, Volkswagen.

Weitere Einzelheiten finden Sie im Internet unter www.tecnomatix.de oder www.tecnomatix.com.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit über 3 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.
Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com/index.shtml und www.ugsplm.de.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com