Zum Inhalt wechseln

04 February 2005

UGS gibt NX Nastran Version 3 frei

Köln, 4. Februar 2005 - UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), meldet die sofortige Verfügbarkeit der neuen Version 3 von NX Nastran, seiner Software-Lösung für High-end Finite Elemente Analysen (FEA). Sie arbeitet auf einem höheren Integrationsniveau mit anderen Lösungen zur digitalen Simulation zusammen. Die Skalierbarkeit der Software wurde auf 64 parallel arbeitende CPUs erweitert. Nichtlineare Berechnungen werden mit der Technologie des Solvers ADINA ausgeführt, die nun in NX Nastran enthalten ist.

Während der Entwicklungsphase werden in allen Branchen der Industrie zahlreiche Lösungen zur digitalen Simulation unterschiedlicher Produkteigenschaften eingesetzt. Eine wichtige Kundenforderung besteht in einer weitgehenden Integration dieser Analyse-Werkzeuge. Die Version 3 von NX Nastran belegt den hohen Einfluss dieser Anforderungen auf die Software-Entwicklung von UGS: Nun können zum Beispiel FEM-Modelle beweglicher Teile in einer .mnf-Datei aus NX Nastran zu MSC.Adams exportiert werden. Auch die Integration mit den CAE-Lösungen der eigenen NX-Familie, I-deas MasterFEM und Femap, wurde verbessert, was die Vorbereitung von Simulationen und die Visualisierung der Ergebnisse erleichtert. Darüber hinaus gibt es Arbeitsplatzversionen zur Anwendung mit NX-Lösungen für die digitale Simulation wie NX Scenario, I-deas NX MasterFEM und Femap.

"Heute müssen sich Anwendungen für Geräusch-, Vibrations- und Härteuntersuchungen nahtlos mit proprietären Spezialanwendungen in den Analyseprozess integrieren", sagt Dr. Otto Gartmeier, Leiter NVH-Berechnungen bei der DaimlerChrysler AG. "NX Nastran setzt neue Standards in der Solver-Technologie und erlaubt uns, einen hohen Nutzen aus den wichtigsten Analysewerkzeugen des virtuellen Entwicklungsprozesses zu ziehen."

Zu den wesentlichen Erweiterungen der Version 3 gehört auch das Hierarchical Distributed Memory Parallel Processing (HDMP). Diese Parallelverarbeitung mit hierarchisch verteiltem Speicher ermöglicht den Anwendern, extrem umfangreiche dynamische Simulationen in wesentlich kürzerer Rechenzeit durchzuführen. Dazu wurde die Skalierbarkeit von NX Nastran von bisher acht auf bis zu 64 simultan arbeitende CPUs in einer Cluster-Konfiguration erhöht. Eine solches High Perfor-mance Computing digitaler Simulationen erlaubt bisher nur NX Nastran. Es ist besonders wichtig für CAE-Anwendungen in Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Schwermaschinen- und Schiffbau, die besonders umfangreiche, rechenintensive Analysen verlangen.

Für nichtlineare Berechnungen (Solution 601) enthält NX Nastran neue Technologie auf Basis des ADINA-Solvers, die nun in NX Nastran integriert wurde. Die Anwender können wesentlich mehr anspruchsvolle nicht-lineare Berechnungen direkt innerhalb der Ein- und Ausgabeformate und der gewohnten Arbeitsabläufe von NX Nastran durchführen.

Nastran, weltweit die meistbenutzte Software für Finite Elemente Analyse (FEA), wurde früher hauptsächlich von MSC.Software als MSC.Nastran vertrieben. Auf diesem Source Code basiert NX Nastran, das akkurate Vorhersagen funktionaler Produkteigenschaften erlaubt und die Untersuchung verschiedener Entwicklungsalternativen wesentlich effizienter gestaltet.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit fast 4 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.
Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com/index.shtml und www.ugsplm.de.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com