Zum Inhalt wechseln

22 February 2005

Die Digitale Fabrik wird Realität

Köln, 22. Februar 2005 - UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), präsentiert im Rahmen der Digital Factory auf der Hannover Messe ein vollständiges Portfolio für die Digitale Fabrik im PLM-Kontext. An drei Präsentationsinseln mit den Themenschwerpunkten Digital Manufacturing, Digital Engineering und Manage & Collaborate erhalten die Besucher realitätsnahe Informationen zur Fabrik- und Fertigungsplanung, zur digitalen Produktdefinition und Datenverwaltung und zu neuen Möglichkeiten für die unternehmensweite Zusammenarbeit. Gegenüber an Stand B03 zeigt Tecnomatix sein ergänzendes Angebot zum Thema Manufacturing Process Management (MPM).

Auf der Themeninsel Digital Manufacturing werden die integrierten Lösungen zum Thema Fertigung in einer zusammenhängenden Prozesskette gezeigt. Sie spannen sich von der NC-Programmierung mit NX 3 CAM, der Fertigungsplanung bis zur Definition von Fabriklayouts mit Factory CAD; alles integriert unter dem Dach von Teamcenter Manufacturing.

Im Mittelpunkt des Bereiches Digital Engineering steht die aktuelle Version des 3D-CAD-Systems NX 3, unter anderem mit flexiblen Modelliertechniken, wissensbasierter Konstruktion und integrierten CAE-Lösungen, die als führende Plattform für die digitale Produktdefinition gilt. Integriert mit Möglichkeiten des collaborative Product Data Management (cPDM) der Software Teamcenter Engineering eröffnet sie neue, effiziente Wege der Produktentwicklung.

Weitere Aspekte des Product Lifecycle Managements erfahren die Besucher der Demonstrationsinsel Manage & Collaborate durch Konzepte und Lösungen zur Organisation von Informationskreisläufen in der Digitalen Fabrik. Hier präsentiert UGS die Vorteile eines umfassenden und eng integrierten, aber zugleich offenen Software-Angebots. Vom ersten Entwurf eines neuen Produkts über Detailkonstruktion, Visualisierung und Digital Mockup, MultiCAD-PDM, Fabrikplanung und Prozessoptimierung bis zur Serienproduktion - und weiter in die Bereiche Service-Management, Ersatzteilversorgung, Änderungsdienst und Recycling reichen die Praktiken und Prozesse, die für unterschiedliche Branchen der Industrie nachvollziehbar abgebildet werden.

Das Ausstellungsprogramm der Partner von UGS bringt die hohe Integrationsfähigkeit der Software-Lösungen auf den Punkt: A+B Solutions stellt Möglichkeiten für DNC, MDE/BDE und Zeitdatenerfassung vor. Kuttig Computeranwendungen implementiert die Lösung Factory CAD. Perspectix zeigt Lösungen zum PLM-integrierten Vertrieb und technische Projektierungen. BCT Technology präsentiert praxisgerechte Zusatzanwendungen zu NX 3, der Partner ConmatiX Engineering Implementierungsbeispiele zu NX und Teamcenter. Die Firma alphacam stellt einen 3D-Printer vor, mit dem aus 3D-Produktdaten sehr schnell realistische Prototypen gefertigt werden.

Auf der Hannover Messe wird erstmalig die Version 17 des 3D-CAD-Systems Solid Edge in Deutschland vorgestellt - ein Highlight an Benutzerfreundlichkeit und Effizienz. Als Lösungspartner für Solid Edge geben Drissler + Plassmann und die ISAP AG einen Einblick in diese neue Version.

Über UGS

UGS ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit fast 4 Millionen installierten Lizenzen bei über 42.000 Kunden. Das Unternehmen steht für eine offene Geschäfts- und Produktstrategie und setzt dabei auf Industrie-Standards. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden unterstützt diese bei der Optimierung ihrer Innovationsprozesse und erschließt ihnen den Nutzen von PLM.
Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com/index.shtml und www.ugsplm.de.

Hinweis: UGS, NX, Femap und Solid Edge sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corp. Alle anderen Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Copyright ©2005 UGS Corp.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com