Zum Inhalt wechseln

29 March 2005

Standortsicherung durch die digitale Fabrik

Neu-Isenburg, 29. März 2005 - Tecnomatix, führender Anbieter von Lösungen für das Manufacturing Process Management (MPM), präsentiert auf der Hannover Messe vom 11. bis 15. April in Halle 15, Stand B03, die neuesten Lösungen und Module aus seiner Softwarepalette. Unter dem Slogan "Standortsicherung durch die digitale Fabrik - Plan - Design - Ramp up - Execute" zeigt das Unternehmen Lösungen für den gesamten Planungs- und Produktionsprozess.

Zum zweiten Mal in Folge und mit neuem CI und Firmenlogo tritt Tecnomatix auf der Hannover Messe auf. Rainer Downar, Geschäftsführer von Tecnomatix Deutschland, erläutert das Motto des Messeauftrittes: "Das Thema Standortsicherung betrifft Unternehmen aller Branchen. Es geht darum Unternehmensprozesse in den Planungs- und Produktionsphasen zu optimieren und Kosten zu reduzieren. Unsere MPM-Lösungen schaffen hierfür die notwendigen Voraussetzungen."

Neuigkeiten auf der Hannovermesse

Tecnomatix zeigt auf der Messe auch in diesem Jahr innovative Weiterentwicklungen der Lösungen im Bereich Manufacturing Process Management:

eM-Designer für höhere Planungsqualität

Mit eM-Designer lassen sich wichtige Simulationen künftig in 3D durchführen. Der Planer muss also nicht mehr nur mit zweidimensionalen Bäumen oder Diagrammen Vorlieb nehmen: Er sieht das Linienlayout dreidimensional vor sich. Der Planungsprozess wird intuitiver und benutzerfreundlicher; Geschwindigkeit und Qualität steigen. Zudem kann die Software abteilungsübergreifend eingesetzt werden, so dass Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Abteilungen, wie z.B. der Planung und dem Engineering, einfacher überbrückt werden. eM-Designer ist für breite Anwenderschichten lohnend und wird bei Unternehmen die Hemmschwelle für den Einstieg in die digitale Fabrik somit deutlich senken.

MPM-Lösung für Logistik

Speziell für Unternehmen der Automotive Branche stellt Tecnomatix eine neue Logistik-Lösung vor. Die Software zur detaillierten Logistikplanung wurde in Zusammenarbeit mit einem führenden OEM der Automobilindustrie entwickelt. Sie steht nun auch für andere Kunden als Standardlösung zur Verfügung. Sie macht eine frühe Planung von Logistikprozessen möglich und unterstützt die Grob- und Feinplanung in den Bereichen Anlagen-, Fabrik- und Zulieferlogistik.

Flexiblere Planung mit Line Balancing

Ein neues Mitglied der Produktfamilie ist das Modul "Line Balancing": Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Montage schnell an die aktuelle Auftragslage, neue Marktanforderungen und veränderte Kundenwünsche anzupassen. So können beispielsweise kleine Serien mit veränderten Produkteigenschaften schnell in die laufende Produktion integriert, Personalressourcen effizient eingesetzt und Produktionskosten reduziert werden. Die Software unterstützt moderne Anforderungen wie automatisches Abtakten der Linien und JIS-Fertigung.

Die Produktfamilie spricht durch die Neuerung eine noch breitere Anwendergruppe außerhalb der Automobilindustrie an: Beispielsweise können Hersteller weißer Ware, die oft kleine Serien fertigen, ihre Produktion damit flexibler gestalten.

Neue Lösungen für Simulation und Inbetriebnahme

Mit eM-Simulate können Anwender künftig komplette Fertigungsstationen und Produktionslinien (Robotergärten) abbilden. Bisher musste Station für Station einzeln simuliert werden. eM-Simulate trägt dazu bei, die Planung ganzer Produktionslinien digital abzusichern. Unternehmen können dadurch die Ramp-up-Zeit erheblich verkürzen und Kosten sparen.

FactoryLink optimiert Produktionsprozesse

Auch für den Bereich der Execution präsentiert Tecnomatix auf der Hannover Messe 2005 die neuesten Tools aus seiner MPM-Produktpalette. Neben dem Line Balancing, das auch im Bereich Execution zum Einsatz kommt, zeigt das Unternehmen die Software FactoryLink 7.5. Damit kontrollieren und überwachen Unternehmen verschiedenster Branchen Fertigungsprozesse. Aus den gewonnenen Prozessdaten können sie auf Knopfdruck Trends erkennen, Wissen aus der Produktion zeitnah nutzen und schneller auf Veränderungen reagieren.
Tecnomatix auf der Hannover Messe 2005: Halle 15, Stand B03

Über Tecnomatix

Tecnomatix Technologies Ltd. (NASDAQ-Symbol: TCNO) wurde 1983 in Israel gegründet und beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter in mehr als 30 Niederlassungen und sieben Entwicklungszentren - zwei davon in Deutschland. Das Technologieunternehmen ist mit eMPower führender Anbieter von Manufacturing Process Management Software. Tecnomatix bietet Fertigungsunternehmen umfassende Softwarelösungen und Services zur Planung, Simulation, Optimierung und Kommunikation von Fertigungsprozessen sowie zur Echtzeitkontrolle und Transparenz bis in den Shopfloor-Bereich. Mehr als 5.000 Kunden weltweit setzen die eMPower-Lösungen ein, um Kosten zu reduzieren, Produkte schneller einzuführen und Time-to-volume zu verkürzen - bei unverändert hoher Produkt- und Prozessqualität. Hierzu zählen namhafte große und mittelständische Hersteller und Zulieferer aus Automobil- und Elektronikindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie anderen Fertigungs- und Prozessindustrien, z.B. Audi, BMW, Boeing, Comau, Ford, GM, Mazda, Philips, Schneider Electric, Siemens, Volkswagen.
Weitere Einzelheiten finden Sie im Internet unter www.tecnomatix.de oder www.tecnomatix.com.

Hinweis: UGS, NX, Femap und Solid Edge sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corp. Alle anderen Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Copyright ©2005 UGS Corp.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com