Zum Inhalt wechseln

06 April 2005

Opel plant Body-In-White-Prozesse mit eMPower von UGS

Köln, 6. April 2005 - UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), hat heute gemeldet, dass Opel künftig eMPower-Lösungen der Produktfamilie Tecnomatix standardmäßig zur Planung von Body-In-White-Prozessen im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum in Rüsselsheim einsetzen wird.

Im Zuge der Rationalisierung von Planungsmethoden wird Opel, eine 100%ige Toch-ter von General Motors, Planungsprozesse von GM Nordamerika für die europäi-schen Fertigungsstätten übernehmen. Opel hat die Tecnomatix-Lösungen ausgewählt, weil damit bereits Planungs- und Produktionsprozesse bei GM unterstützt werden.

Weltweit einheitliche Prozesse

Die Einführung von eMPower bei Opel wird GM dabei unterstützen, weltweit ein-heitliche Prozesse zur Planung von Karosserierohbauten zu etablieren. Zudem kann das Rüsselsheimer Entwicklungszentrum damit sämtliche GM-Fahrzeugprogramme unterstützen, die derzeit mit der eMPower BIW-Lösung arbeiten. Die bei Opel eingesetzte eMPower Body-in-White-Lösung wurde speziell für GM adaptiert und basiert auf der eM-Planner-Software. Das Leistungspaket umfasst Software und Services im Wert von rund 765.000 US-Dollar.

Reduzierter Aufwand und Trainingsbedarf

"UGS hat mit den Tecnomatix-Lösungen seine Fähigkeit bewiesen, im Umfeld der anspruchsvollen Planungs- und Produktionsprozesse von GM zu arbeiten. Das war einer der wichtigsten Faktoren bei unserer Entscheidung, die eMPower-Lösung auch in Deutschland einzusetzen", erläutert Dr. Jörg Uthoff, Leiter Virtual Factory bei Opel. Die größere Flexibilität versetze den Autohersteller in die Lage, schneller auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Durch die Standardisierung könne so-wohl Opel die Vorteile des weltweit agierenden Unternehmens GM viel effizienter und effektiver nutzen als auch GM mit der Tecnomatix-Lösung Opels Engineering- und Planungserfahrung besser auf seine übrigen Produktionsstätten übertragen. Ins-gesamt hat das Unternehmen einen verbesserten Zugriff auf sein weltweites Netz-werk von BIW-Prozessen. "Das Ergebnis sind bessere Produkte für unsere Kunden", so Uthoff.

Mit eMPower Netzwerk-Know-how besser nutzen

"Die Entscheidung für eMPower zeigt Opels Bereitschaft zum Einsatz innovativer Technologien", so Rainer Downar, Geschäftsführer der Tecnomatix GmbH Deutsch-land, einem Unternehmen von UGS. Um auf dem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen sämtliche sich ihnen bietende Vorteile nutzen. Opel stellt somit sicher, das gesamte Body-in-White-Wissen des weltweiten GM-Netzwerkes zu nutzen. "Dabei unterstützt Tecnomatix Opel durch seine eMPower Software-Lösung", erläutert Downar.

Über UGS
UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Hinweis: UGS, NX, Femap und Solid Edge sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corp. Alle anderen Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Copyright ©2005 UGS Corp.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com