Zum Inhalt wechseln

26 April 2005

Solid Edge V17 erleichtert Autodesk-Kunden den Umstieg auf 3D

Köln, 26. April 2005 - UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), hat die Version 17 seiner 2D/3D CAD-Software Solid Edge für den breiten PLM-Markt mit neuen Funktionen ausgestattet, die einen Umstieg auf 3D-CAD erheblich erleichtern. Besonders profitieren Kunden von Autodesk davon, die zu Solid Edge wechseln. Die Auslieferung beginnt in Deutschland im Mai 2005.

"Wir wollen allen 2D-Anwendern, insbesondere von AutoCAD, den Schritt von 2D- zu 3D-CAD mit Solid Edge so weit wie möglich erleichtern", sagt Bruce Boes, Vice President Business Strategy and Marketing für Solid Edge. "Die technische Führungsrolle von Solid Edge zeigt sich vor allem in der hybriden 2D/3D-Konstruktionstechnologie. Diese ergibt zusammen mit zahlreichen Werkzeugen für einen nahtlosen Übergangsprozess die beste Lösung für AutoCAD-Anwender, die schon heute 3D-Technologien verwenden wollen."

Im Einzelnen enthält die am 8./9. März angekündigte Solid Edge Version 17:

  • Eine verbesserte Interpretation importierter 2D-Daten, die Details wie Layer, Linientyen, -farben und -stärken bei der Übersetzung von 2D-Entwürfen und Zeichnungen berücksichtigt.
  • Eine neue Direktschnittstelle für Autodesk Inventor, welche die bereits vorhandene Schnittstelle zu Mechanical Desktop ergänzt. Anwender, die schon 3D-Erfahrungen mit Software von Autodesk gesammelt haben, können beim Umstieg auf Solid Edge ihre Lizenzen aufgeben, ohne den Verlust von Konstruktionsdaten befürchten zu müssen.
  • Eine neue Funktion "Direct Editing", die eine Veränderung von 3D-Modellen aus Autodesk Inventor, Mechanical Desktop und anderen Systemen ermöglicht, ohne ihre Features und Constraints zu importieren.
  • Einen neuen "Lernmodus", der Befehle und Tastaturbelegung im Detail erklärt und die Navigation sowie eine schnelle Eingewöhnung erleichtert.
  • Eine neue Befehlsreferenz, welche zu jeder Funktion von Solid Edge die entsprechenden Befehle von Autodesk Inventor, Mechanical Desktop und anderen Systemen angibt und dadurch den Umgebungswechsel erleichtert.

Zudem werden die hervorragenden 2D-Funktionen von Solid Edge für eine Konstruktion ohne 3D-Modell laufend erweitert. Damit haben die Anwender das Tempo ihres Wechsels zu 3D selbst in der Hand und können ihre tägliche Arbeit erledigen, während sie neue Techniken erlernen.

Über Solid Edge

Solid Edge (www.solidedge.com) von UGS ist eine umfassende 3D/2D-CAD-Software, mit der Fertigungsunternehmen die Zeit bis zur Markteinführung ihrer Produkte reduzieren, die Qualität ihrer Produkte verbessern und dabei die Kosten senken können. Die exklusive Solid-Edge-Insight-Technologie integriert Verwaltungsfunktionalität direkt ins CAD-System. Damit wird der Konstruktionsprozess transparenter und eine bessere Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich. Die herausragenden Modellierungsfunktionen von Solid Edge zusammen mit den strukturierten Arbeitsabläufen von Insight reduzieren die Zeit für Änderungsaufträge mit den dazugehörigen Nacharbeiten um über 50 Prozent. Zu den Solid Edge Anwendern gehören weltweit Tausende von Unternehmen, darunter Alcoa, Grohe, Krones, Volvo und WMF. Das Solid-Edge-Voyager-Programm umfasst ca. 200 integrierte Software-Anwendungen und Hardware-Lösungen.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.solid-edge.de oder www.solid-edge.com.

Über UGS
UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Hinweis: UGS, NX, Femap und Solid Edge sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corp. Alle anderen Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Copyright ©2005 UGS Corp.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com