Zum Inhalt wechseln

01 June 2006

Software von UGS und Siemens erlaubt Herstellern den Entwurf und die Programmierung von Produktionsumgebungen für noch in der Entwicklung befindliche Produkte

PLANO, Texas und NÜRNBERG, 1. Juni 2006. Die UGS Corp., ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management, und der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), weltweit führender Hersteller auf diesem Gebiet, stellten heute Pläne zur Realisierung einer Softwarelösung vor, mit der Unternehmen Produktionsumgebungen für Produkte entwerfen und programmieren können, während sich diese noch in der Entwicklung befinden.

Das Software-Framework wird es den Unternehmen ermöglichen, zeitgleich ein neues Produkt zu entwickeln, seine digitale Fertigungsumgebung zu definieren und die Logik der Fabrikautomationseinrichtungen zu entwerfen. Damit können die Unternehmen Produktionsanläufe mit höherer Qualität durchführen und die Markteinführung neuer Produkte beschleunigen.

„Als weltweit führender Anbieter von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) unterhält Siemens eine starke geschäftliche und technologiebezogene Beziehung zu Tecnomatix, dem für digitale Fertigung zuständigen Geschäftsbereich von UGS“, sagte Thomas Schott, Leiter Factory Automation, A&D. „Vom Business-Standpunkt ist es nur logisch, diese Beziehung um das breitere PLM-Angebot von UGS zu erweitern. Auf diese Weise können wir dazu beitragen, einen noch größeren Nutzen für unsere gemeinsamen Kunden zu realisieren, indem wir eine nahtlose Interoperabilität von der Produktentwicklung bis zur Produktionsumgebung anbieten.“

Erweiterte Geschäftsbeziehung verkürzt Entwicklungszeit für neue Produkte

Die neue Lösung wird aus einer Software bestehen, welche die TeamcenterTM-Software von UGS als das weltweit am meisten eingesetztes PLM-Portfolio mit der Simatic-Software von Siemens integriert, dem Standard-Automatisierungssystem, mit dem die größte Vielfalt an Maschinen und Anlagen in dieser Branche gesteuert werden kann. Dieses Gemeinschaftsprojekt bedeutet eine wesentliche Erweiterung der Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen, die 1999 zwischen Siemens und Tecnomatix begann (UGS übernahm Tecnomatix im April 2005).

Die Integration von Teamcenter und dem neuen Simatic Automation Designer vereinfacht die Kooperation und Weitergabe von Wissen während des Produkt-Lifecycle, so dass die Produktentwickler und Fertigungsingenieure bei der gleichzeitigen Arbeit an Entwicklung und Produktion einfacher Informationen austauschen können. Auf diese Weise kann beispielsweise das Logikdesign zur Automatisierung von Produktionseinrichtungen gleichzeitig mit der Produkt- und Prozessentwicklung stattfinden, so dass neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden können.

„In der Automobilindustrie erwarten unsere Kunden von uns, dass wir eine hochflexible Produktionsumgebung realisieren und gleichzeitig die ständig weiter steigenden funktionalen Anforderungen und immer knapperen Lieferzeitvorgaben erfüllen“, sagte Dr. Wolfgang Schloegl, Leiter des Digital Factory Team für Automotive Solutions bei Siemens. „Durch die Möglichkeit, die Mechanik und Elektrik des Systems zeitgleich mit der Produktentwicklung des Kunden zu entwickeln, können wir diese Anforderungen erfüllen.“ „Speed-to-Market ist eine der wichtigsten geschäftlichen Vorgaben, mit denen die Hersteller heute konfrontiert werden“, sagte Ziyon Amram, Vice President Digital Manufacturing Solutions, UGS. „Unzusammenhängende und inkompatible Softwarelösungen sind nicht mehr einsetzbar in einer Welt, in der die Product -Lifecycles immer kürzer werden. Die heutige Ankündigung bedeutet einen erheblichen Nutzen für die weltweite Fertigungsindustrie, indem sie ihr die benötigten Tools zur Erfüllung kritischer Business-Anforderungen in der Produktion zur Verfügung stellt.“

Siemens Automation and Drives

Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), Nürnberg, ist der weltweit führende Hersteller auf diesem Gebiet. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie sowie die elektrische Installationstechnik über Systemlösungen zum Beispiel für Werkzeugmaschinen bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen oder Chemieanlagen. Ergänzend dazu bietet A&D Software für die informationstechnische Verbindung von Produktion und Betriebswirtschaft (horizontale und vertikale IT-Integration) sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. A&D erzielte im Geschäftsjahr 2005 (30. September) mit weltweit rund 60.800 Mitarbeitern ein Bereichsergebnis von 1.210 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 9.844 Mrd. EUR und einem Auftragseingang von 10.190 Mrd. EUR. Weitere Informationen unter: www.siemens.com/automation.

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Kontakt:

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

The statements in this news release that are not historical statements, including statements regarding expected benefits of the product, adoption by customers, continued innovation and other statements identified by forward looking terms such as "may," "will," "expect," "plan," "anticipate" or "project," are forward-looking statements. These statements are subject to numerous risks and uncertainties which could cause actual results to differ materially from such statements, including, among others, risks relating to developments in the PLM industry, competition, failure to innovate and intellectual property. UGS has included a discussion of these and other pertinent risk factors in its annual report on Form 10-K most recently filed with the SEC. UGS disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com