Zum Inhalt wechseln

14 April 2007

UGS bringt CAD/CAM/CAE-Software NX 5 auf den Markt; Neue Technologien bringen „Greater Powers for Engineers“, um innovative Produkte schneller und kosteneffizienter zu entwickeln

Neue Version fokussiert auf höhere Produktivität

PLANO, Texas und KÖLN – UGS, ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), bringt die Version 5 der NX-Software auf den Markt – die neueste Generation der digitalen Produktentwicklungs-Software von UGS. NX 5 unterstützt Unternehmen der Fertigungsindustrie, innovative Produkte schneller und kostengünstiger zu entwickeln.

NX 5 bietet eine Reihe technologischer Innovationen und setzt einen neuen Maßstab für Produktivität in der digitalen Produktentwicklung. Die Einführung von NX 5 wird weltweit durch eine Reihe von Marketing-Veranstaltungen rund um das Thema „Greater Powers“ begleitet.

„Der CAD/CAM/CAE-Markt ist entscheidend für das zukünftige Wachstum von UGS. NX 5 unterstreicht unseren Anspruch, Marktführer in diesem strategischen Segment zu werden, indem wir durch innovative Technologien neue Standards setzen“, sagt Tony Affuso, Chairman, CEO und President von UGS. „Die nächste Generation von PLM-Lösungen muss bessere Entscheidungen durch die globale Wertschöpfungskette hindurch fördern. Durch die Verbindung aller Technologien innerhalb von NX 5 wird es Unternehmen noch besser gelingen, Wissen effizient über alle Geschäftsbereiche hinweg einzusetzen. Deshalb ist NX 5 ein grundlegender Bestandteil unserer PLM- Strategie.“

Wichtige Produkterweiterungen

NX 5 umfasst unter anderem folgende „Greater Powers“-Funktionalitäten:

  • Mehr Flexibilität – NX 5 schafft für Unternehmen ‚Design Freedom’: Effektive Arbeit mit Bestandsdaten aus unterschiedlichen Quellen, um die Wiederverwendung ohne Neukonstruktion zu optimieren. Benchmark-Ergebnisse zeigen eine höhere Produktivität um bis zu 50 Prozent im Vergleich zu Wettbewerbssystemen. NX 5 überwindet Einschränkungen bei der Bearbeitung parametrischer Modelle und ermöglicht komprimierte Entwicklungszeiten und die Reduzierung kostspieliger Fehler.
  • Mehr Koordination – NX 5 führt ‚Active Mockup’ ein, um Ingenieuren ein effizienteres Arbeiten rund um das Produkt als Ganzes zu ermöglichen. Die verbesserte Transparenz und Koordination in erweiterten Konstruktions-Reviews ermöglicht die Untersuchung von mehr Varianten in kürzerer Zeit.
  • Mehr Produktivität – NX 5 erhöht die Workflow-Produktivität durch ein neues rollenbasiertes User-Interface um 20 Prozent. Weitere Ergebnisse zeigen, dass NX 5 alle führenden Wettbewerber in den Workflow-Produktivitäts-Tests übertraf.
  • Mehr Leistungsfähigkeit – NX 5 integriert CAD, CAM und CAE nahtlos in ein einheitliches und offenes Umfeld für eine stärkere Effizienz im Bereich Produkt- und Prozessinformation. Die Ergebnisse der Kunden-Benchmarks bezeugen weiterhin 50 Prozent schnellere Workflows für die Analyse und Simulation, verglichen mit einem führenden Wettbewerber. Darüber hinaus konnte im CAM-Bereich die Fertigungszeit der CNC-Maschinen um 20 Prozent reduziert werden.

„NX 5 ermöglicht eine standardisierte Produktentwicklung, nicht nur in Bezug auf die Wiederverwendung von Teilen und Baugruppen, sondern – viel wichtiger – auch durch Methoden der wissensbasierten Konstruktion und der Wiederverwendung von Best Practices. Dies wird durch eine intuitive und einheitliche Benutzeroberfläche für die Styling-, CAD-, CAM-, und CAE-Funktionen unterstützt“, sagt Dick Slansky, Senior Analyst der ARC Advisory Group.

„UGS hat die Effizienz seines CAD-Systems durch die neuen Schlüsselfunktionen der NX 5-Software verstärkt“, betont Gisela Wilson, Director of PLM Applications Program von IDC. „Die von UGS ‚Design Freedom’ genannte Funktionalität befreit Konstrukteure von den Einschränkungen älterer und parametrischer Systeme. Sie können Geometrie dort modifizieren, wo es nötig ist, ohne den gesamten Konstruktionsbaum beachten zu müssen. Das ist vor allem für Zulieferer sehr nützlich, die verschiedene OEMs mit unterschiedlichen CAD-Systemen unterstützen müssen.“

‚Design Freedom’-Technologie für mehr Flexibilität

NX 5 stellt wichtige ‚Design Freedom’-Funktionen zur Verfügung, um Unternehmen die Entwicklung komplexer Produkte entlang eines effizienten Konstruktions-Prozesses zu ermöglichen. Flexible Konstruktions-Tools vermeiden Einschränkungen durch parametrische Systeme. Mit intelligenten Auswahlmechanismen kann zusammenhängende Geometrie einfach selektiert und schnell direkt geändert werden. Die Fähigkeit, mit geometrischen Teilen zu arbeiten, die keine genau definierte Funktion haben oder keine Historie enthalten, stellt eine hohe Flexibilität dar. Das ermöglicht Änderungen innerhalb weniger Minuten, die in anderen Systemen Stunden erfordern würden.

„Der NX 5-Ansatz zu ‚Design Freedom’ schafft Flexibilität und stellt CAD/CAM/CAE auf eine neue Ebene“, urteilt Dr. Ken Versprille, PLM Research Director bei CPDA. „Damit erhalten Unternehmen die Flexibilität, auf Grund von geänderten Anforderungen nötige Konstruktionsänderungen in letzter Minute durchzuführen.“

Neben den flexiblen Konstruktions-Tools enthält NX 5 das JT-Datenformat, um Dateien aus unterschiedlichen CAD-Systemen zu unterstützen und dadurch den Konstruktionsprozess zu beschleunigen. JT ist das meistgenutzte Datenformat der PLM-Branche für die Produkt-Visualisierung und die Zusammenarbeit.

NX 5 verbessert die Zusammenarbeit im Konstruktionsprozess auch dadurch, dass die Wiederaufbereitung bestehenden Konstruktionen entfällt und Schnittstellen zwischen einzelnen Teilen generiert, publiziert und verwaltet werden. Durchgeführt wird dies mit der Teamcenter-Software, dem am weltweit häufigsten eingesetzten PLM-Portfolio. Durch die Schnittstellen zwischen Teilen können Unternehmen laut Kundenaussagen ihre Analysen vereinfachen, Änderungsmeldungen rationalisieren und Konflikte, die durch Änderungen in simultanen Konstruktions-Szenarien auftreten können, um 60 Prozent reduzieren.

„Die neuen ‚Assembly-Constraints’-Kapazitäten von NX 5 und die Wiederverwendungsbibliothek, auf die wir direkt aus der Teamcenter-Umgebung zugreifen können, werden uns helfen, unsere Produkte erheblich schneller zu konstruieren”, sagt Gyeongho Moon, C4 Group Manager, LG Electronics. „Wir verwenden JT bereits für unsere Design-Reviews und haben daher ein starkes Interesse an NX 5 ‚Active Mockup’. Durch weniger Schnittstellen und die ständige Assoziativität mit dem NX-Modell werden wir viel Zeit sparen.

‚Active Mockup’ verbessert Koordination

Mit NX 5 führt UGS als erster Anbieter der Branche die ‚Active-Mockup’-Technologie ein. Dadurch können Ingenieure direkt im CAD-System die Auswirkung von Konstruktionsänderungen sofort im Zusammenhang mit dem Gesamtprodukt überprüfen.

„Mit der ‚Active-Mockup’-Technolgie hat UGS ein Problem gelöst, für das bisher eine separate Applikation nötig war,“ ergänzt Dr. Ken Versprille. „Da diese nun nicht mehr gebraucht wird, hat UGS den Konstruktionsprozess gestrafft, wodurch die Kunden Zeit und Geld sparen.”

„UGS spricht mit der größeren Flexibilität im Innovationsprozess, kombiniert mit der JT-Interoperabilität, direkt die Bedürfnisse von Zulieferern an, die für ihre OEM-Kunden multiple CAD-Systeme unterstützen müssen”, meint Dick Slansky weiter. „NX 5 wird Unternehmen helfen, ihre Software-Investitionen zu konsolidieren und gleichzeitig die Produktivität der Ingenieure zu steigern.”

‚Active Mockup’ kann Modell-Daten aus unterschiedlichen Quellen rasch ändern und bietet dadurch Vorteile gegenüber anderen CAD-Systemen. Außerdem liefert die eingebettete JT-Technologie von NX 5 eine fünfmal höhere Grafikleistung, reduziert den nötigen Speicherplatz um 70 Prozent und ermöglicht ein konfigurationsbasiertes Mockup von Produktvarianten.

NX „Your Way” und neues User-Interface erhöhen Produktivität

Die Workflow-Produktivität wurde in allen Bereichen von NX verbessert. Bereits durchgeführte Kundentests zeigen mit dem neuen User-Interface eine 20-prozentige Produktivitätssteigerung. Außerdem hat NX 5 alle Wettbewerbsprodukte bei unabhängigen Workflow-Produktivitäts-Tests übertroffen. Moderne, neu entworfene Menüs und Dialogfenster richten sich an den jüngsten Standards aus, sind konsistent in die Software implementiert und stellen die benötigten Eingaben und die nächsten Schritte übersichtlich dar.

„NX 5 schaut gut aus”, begeistert sich Paul Philips, Staff Engineer, Global CAD/CAM Development, Kennametal. „Ich finde, dass UGS mit dem neuen User-Interface exzellente Arbeit geleistet hat. Mit seinem professionellen Äußeren und der intuitiven Bedienoberfläche wird es sicher neue Kunden anziehen. Existierende Kunden sollten sich extrem schnell daran gewöhnen. Wir freuen uns auch darauf, die erweiterten Baugruppenfunktionen zu nutzen.”

Das neue User-Interface ermöglicht die einfache Anpassung an die Aufgabe und Expertise des jeweiligen Anwenders. Dadurch kann laut einer unabhängigen Studie bis zu 50 Prozent der Schulungszeit reduziert werden. Durch die verstärkte Integration mit Teamcenter steigt außerdem die Produktivität um bis zu 90 Prozent bei der Anwendung häufiger Funktionen, wie beispielsweise dem Einfügen eines Standard-Teils.

Offene und einheitliche Lösung steigert Leistung

UGS differenziert sich weiterhin mit seinen Produkten durch die Offenheit des gesamten PLM-Portfolios. NX 5 vereinheitlicht Daten sowohl von Wettbewerbssystemen als auch aus NX-eigenen CAD/CAM/CAE-Technologien, um die Produktentwicklung zu beschleunigen und zu straffen. Im CAE-Bereich bringt NX 5 mehr Simulationsleistung denn je. Jüngste Kunden-Tests zeigen eine 10mal schnellere Prozessbearbeitungszeit im Vergleich zum besten Ergebnis von Wettbewerbsprodukten.

Weltweite Launch- und Web-Aktivitäten

NX 5 ist ab sofort erhältlich. Der Öffentlichkeit stellt UGS NX 5 auf folgenden Veranstaltungen vor:

  • EMEA: 17. April auf der Hannover Messe
  • Amerika: 18. April auf dem SAE World Congress in Detroit
  • Asien/Pazifischer Raum: 19. April in Tokyo

Diesen Veranstaltungen folgen Seminare in allen größeren Ländern. Online Produkt-Videos und Informationen zu allen Neuheiten finden Sie unter www.ugs.com/nx5.

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit 4,3 Millionen installierten Lizenzen und 47.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Note: UGS, Transforming the process of innovation and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of UGS Corp. or its subsidiaries in the United States and in other countries. Microsoft and Windows are trademarks or registered trademarks of Microsoft Corporation or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

The statements in this news release that are not historical statements, including statements regarding expected benefits of the product, adoption by customers, continued innovation and other statements identified by forward looking terms such as "may," "will," "expect," "plan," "anticipate" or "project," are forward-looking statements. These statements are subject to numerous risks and uncertainties which could cause actual results to differ materially from such statements, including, among others, risks relating to developments in the PLM industry, competition, failure to innovate, partnering strategy, major design errors or security flaws and intellectual property. UGS has included a discussion of these and other pertinent risk factors in its quarterly report on Form 10-Q for the period ended June 30, 2006 filed with the SEC. UGS disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Kontakt:

Unigraphics Solutions GmbH
Robert-Bosch-Str. 11
63225 Langen
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
Fax: 06103 / 20 65 - 502

Primärer Ansprechpartner

Niels Göttsch
Telefon: 06103 / 20 65 - 0
niels.goettsch@siemens.com