Zum Inhalt wechseln

Köln, Germany, 11 June 2018

Solid Edge liefert Werkzeuge der Zukunft zur Produktherstellung in integriertem Portfolio

  • Neue elektrische Funktionalitäten, die jetzt in Solid Edge 2019 integriert sind, schließen Verkabelungs-, Kabelbaum- und PCB Design-Tools mit ein
  • Mechanische Verbesserungen umfassen neue modulare Anlagen-Konstruktionsmöglichkeiten mit P&ID und Piping Design

Siemens bringt die neueste Version von Solid Edge auf den Markt. Sie umfasst ein Portfolio von erschwinglichen und leicht bedienbaren Software-Tools, die alle Aspekte des Produktentwicklungsprozesses unterstützen: Dazu zählen beispielsweise mechanische und elektronische Konstruktionen, Simulation, Fertigung, technische Dokumentation und Datenmanagement. Solid Edge 2019 bietet erstklassige Technologien für die Konstruktion von elektrischen Leitungen und Leiterplatten (PCBs), neue Möglichkeiten für das Anforderungsmanagement, vollständig integrierte Simulationsanalysen, die neuesten Tools für die subtraktive und additive Fertigung sowie kostenlose, sichere Möglichkeiten, cloudbasiert an einem Projekt zusammenzuarbeiten. Das erweiterte Portfolio macht es für Kunden aller Unternehmensgrößen noch einfacher, Innovationen durch die Nutzung eines durchgängigen digitalen Zwillings zu realisieren.  

„Die Integration mechanischer und elektrischer Konstruktionswerkzeuge in Solid Edge ermöglicht es, unsere kundenspezifischen, elektromechanischen Systeme schneller und kostengünstiger zu entwickeln und abzuliefern. So haben wir einen Vorteil gegenüber unseren Wettbewerbern“, sagte Eric Becnel, VP und Chefingenieur bei RadioBro Corporation.

Integrierte Softwareanwendungen sind heute für komplexe, mehrphasige Konstruktionsprojekte von entscheidender Bedeutung. Solid Edge Wiring Design bietet Konstruktions- und Simulationswerkzeuge für die schnelle Erstellung von Schaltplänen und für die Überprüfung von elektrischen Systemen. Solid Edge Harness Design fügt intuitive Werkzeuge für die Konstruktion von Kabelbäumen und Nagelbrettern mit automatischer Teileauswahl, Konstruktionsvalidierung und Erstellung von Fertigungsberichten hinzu. Solid Edge PCB Design beschleunigt die Schaltplanerfassung und das PCB-Layout und ist vollständig in die mechanische Konstruktion integriert, um kostspielige Fehler zu reduzieren.

Zudem ermöglicht die aktuelle Version von Solid Edge neue modulare Anlagen-Konstruktionen mit Solid Edge P&ID Design und Solid Edge Piping Design. Solid Edge P&ID Design bietet 2D-Flussdiagramm- und Symbolunterstützung für die P&ID-Erstellung und unterstützt die strengen Anforderungen der Anlagenplanung. In Kombination mit Solid Edge Piping Design, das automatisierte 3D-Rohrleitungskonstruktionen mit umfangreichen 3D-Teilbibliotheken und einer vollautomatischen isometrischen Zeichnungsausgabe für die Anlagenplanung beinhaltet, können diese neuen Funktionen dazu beitragen, Konstruktionsfehler zu reduzieren. So werden effiziente Rohrleitungskonstruktionen in der Öl- oder Gasbranche gewährleistet. 

Die neue Konstruktion für die additive Fertigung gewährleistet eine bessere Kontrolle von Form, Gewicht und Festigkeit. Zudem beinhaltet sie spezifische Sicherheitsfaktoren, die es Kunden ermöglicht, neue Konstruktionen zu entwickeln.  Solid Edge automatisiert zudem die Druckvorbereitung, einschließlich Mehrfarben- und Multimaterialdruck. Das reduziert die Stücklistengröße und den Teilebestand sowie die Abhängigkeit von kostspieligen Produktionsanlagen. Mit diesen neuen Funktionen können Hersteller sehr schnell und kostengünstig Kleinserien zu produzieren. Ebenfalls neu in Solid Edge 2019 ist Solid Edge CAM Pro, ein umfassendes, hochflexibles System, das die neueste Bearbeitungstechnologie nutzt, um CNC-Werkzeugmaschinen effizient zu programmieren und zu bestätigen, dass die Teile wie geplant hergestellt wurden.

„Die globale Marktanforderung, komplexe Produkte in kürzester Zeit zu entwickeln und zu liefern, hat für unsere Kunden viele neue Herausforderungen und Differenzierungsmöglichkeiten geschaffen“, erklärt John Miller, Senior Vice President, Mainstream Engineering, Siemens PLM Software. „Ich bin zuversichtlich, dass die Integration der führenden Technologien von Mentor und die Konstruktionsfähigkeiten der Zukunft im Solid-Edge-2019-Portfolio unsere Kunden in die Lage versetzen werden, Innovationen erfolgreich in der neuen Ära der Digitalisierung umzusetzen.“

Weitere Informationen zu Solid Edge 2019 finden Sie unter: www.siemens.com/plm/solidedge2019.  

Folgen Sie uns in Social Media: 
Twitter: www.twitter.com/MediaServiceInd, www.twitter.com/siemens_press 
und https://twitter.com/SiemensPLM_DE  
Blog: https://blogs.siemens.com/mediaservice-industries-de 

Siemens PLM Software ist eine Business Unit der Siemens Digital Factory Division. Der führende, weltweit tätige Anbieter von Softwarelösungen für den digitalen Wandel in der Industrie bietet Herstellern neue Möglichkeiten, um Innovationen umzusetzen. Siemens PLM Software mit Hauptsitz in Plano, Texas, und mehr als 140.000 Kunden in aller Welt arbeitet eng mit Unternehmen jeder Größe zusammen, um die Art und Weise zu verändern, wie Ideen realisiert, Produkte und Anlagen entwickelt und sinnvoll eingesetzt werden. Weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Siemens PLM Software finden Sie auf www.siemens.com/plm.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter effizienter Stromerzeugungs- und Stromübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit seiner börsennotierten Tochtergesellschaft Siemens Healthineers AG ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September 2017 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 83,0 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 6,2 Milliarden Euro. Ende September 2017 hatte das Unternehmen weltweit rund 377.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Note: Siemens, the Siemens logo and Simatic IT are trademarks or registered trademarks of Siemens AG. Solid Edge is a trademark or registered trademark of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

Primärer Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 160 90 450 431
claudia.lanzinger@siemens.com