Zum Inhalt wechseln

04 February 2009

General Motors entscheidet sich für die Seat Design Environment™-Software von VISTAGY, um Konstruktionszeiten für Sitzbezüge zu verkürzen

WALTHAM, Massachusetts, (USA), 4. Februar 2008 – VISTAGY, Inc., ein weltweit führender Anbieter von spezialisierter Konstruktionssoftware, gab heute bekannt, dass General Motors (NYSE: GM), der weltweit größte Automobilhersteller, die Seat Design Environment™ (SDE)-Software von VISTAGY für die Produktentwicklung erworben hat. GM hofft, mithilfe von SDE deutlich verkürzte Konstruktionszeiten bei der Sitzbezugentwicklung zu erzielen sowie in einem wesentlich früheren Entwicklungsstadium Kostendaten zu gewinnen. SDE von VISTAGY stellt die ideale Ergänzung für die Single-CAD-Systemstrategie von GM dar, da sich die Software nahtlos in das vom Unternehmen bevorzugte CAD-System Siemens NX
integrieren lässt.

Aufgrund der derzeitigen Marktzwänge profitieren die Konstrukteure heute mehr denn je von schnellem Feedback bei der Entwicklung und frühzeitigen Angaben zu den Fertigungskosten. Nur so lässt sich sicherstellen, dass die fertigen Autositze sämtliche Produktspezifikationen erfüllen und termingerecht verfügbar sind. Mit SDE können die Konstrukteure bei ihrer Arbeit innerhalb eines CAD-Systems mühelos ein vollständiges, virtuelles 3D-Mastermodell des Produkts erstellen, mit dem sich sämtliche für die Dokumentation und Fertigung der Sitzbezüge notwendigen Daten automatisch generieren lassen.

Dieses CAD-Mastermodell erleichtert den effektiven Austausch von Konstruktionsdetails zwischen den Teams, direktes Feedback zu den sich ständig wandelnden Konstruktions- und Kostendaten sowie die automatische Generierung wichtiger Entwicklungs- und Fertigungsunterlagen. Der Vorteil besteht darin, dass die OEMs und Zulieferer in geringerem Umfang auf konkrete Prototypen angewiesen sind, die Detailgenauigkeit bei der Fertigung verbessert wird und die Lieferzeiten für die Sitze um etliche Monate verkürzt werden.

„Die SDE-Software von VISTAGY bewirkt mehr Effektivität und erlaubt eine bessere Kontrolle der Konstruktions- und Prototyping-Prozesse“, so Ralf Eidt, Global Business Leader für Stoffe und Sitzbezüge bei GM.

„Die Verwendung von SDE ist äußerst intuitiv“, sagte Hartwig Gaertner, (Bill of Materials) BOM Family Owner, Sitzbezüge bei GM. „Unsere Sitzbezugentwickler, die bisher nur wenig Erfahrung mit CAD-Systemen hatten, waren bereits in wenigen Tagen mit SDE vertraut. Innerhalb von 2 bis 3 Wochen waren sie in der Lage, flache Muster für die Sitzbezüge sowie die notwendigen Fertigungsdaten für das Zuschneiden und Nähen der Fahrer-, Beifahrer- und Rücksitze zu erstellen.

„Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit einem der weltweit führenden Automobilhersteller einen Beitrag zu Verbesserungen bei der Herstellung von Sitzverkleidungen leisten zu können“, so Ed Bernardon, Vizepräsident für Business Development bei VISTAGY. „Durch die Verwendung von SDE lässt sich die Dauer der Produktentwicklung bis zur Fertigung verkürzen, während der gesamte Prozess gleichzeitig verbessert wird. Das ist ein entscheidender Aspekt, wenn es um Wettbewerbsvorteile auf dem Markt geht. Wir sind zuversichtlich, dass wir GM durch unsere Arbeit auf effektive Weise dabei unterstützen können, besonders kostengünstige Autositze zu entwickeln und herzustellen“.
Über General Motors
General Motors Corp. (NYSE: GM), der weltweit größte Automobilhersteller, erzielt seit mittlerweile 77 Jahren weltweit den größten Jahresumsatz in der Branche. Das 1908 gegründete Unternehmen beschäftigt heute circa 266.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der US-amerikanischen Stadt Detroit. GM verfügt zusätzlich über Produktionsstätten für seine PKWs und LKWs in 35 Ländern. Im Jahr 2007 hat GM nahezu 9,37 Millionen PKWs und LKWs der folgenden Marken verkauft: Buick, Cadillac, Chevrolet, GMC, GM Daewoo, Holden, HUMMER, Opel, Pontiac, Saab, Saturn, Vauxhall und Wuling. OnStar, eine Tochtergesellschaft von GM, ist der führende Anbieter von Dienstleistungen, die der Sicherheit, dem Schutz und der Bereitstellung von Informationsservices für
Fahrzeuge dienen.

Über VISTAGY

VISTAGY, Inc. ist ein weltweit führender Anbieter spezieller Software für Ingenieure, mit der sich die Leistung kommerzieller 3D-CAD-Systeme deutlich steigern lässt. Seit nahezu 20 Jahren entwickelt, vertreibt und unterstützt VISTAGY Lösungen, die Ingenieuren die Möglichkeit bieten, komplette virtuelle Produktdefinitionen zu erfassen, die eine automatische Wiederverwendung von Entwicklungsdaten erleichtern und die effiziente Kommunikation innerhalb des Unternehmens und entlang der gesamten Lieferkette erlauben. Durch Einsatz der Software von VISTAGY erhöht sich die Produktivität. Außerdem lässt sich so der Austausch von Produktinformationen für den gesamten Produktzyklus verbessern, sodass bereits in einem frühen Entwicklungsstadium fundierte Entscheidungen getroffen werden können. Zu unseren Kunden zählen über 200 weltweit führende Hersteller in der Luft- und Raumfahrt- sowie der Automobilindustrie, im Innenausstattungssektor der Transportbranche und im Windenergiesektor. Der Hauptsitz von VISTAGY befindet sich in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts. Die Rufnummer lautet +1.781.250.6800 und die Webadresse ist www.vistagy.com.

Diese Pressemeldung ist von Vistagy Inc. veröffentlicht worden, die im Dezember 2011 von Siemens übernommen wurde.

Primärer Ansprechpartner

Jeff Grossman
+1 781 250 6895
jeff.grossman@vistagy.com