Zum Inhalt wechseln

11 September 2012

Siemens übernimmt die Perfect Costing Solutions GmbH, einen Software-Spezialisten für Produktkostenmanagement

Nürnberg, 11. September 2012 - Mit der Übernahme der Perfect Costing Solutions GmbH in Göppingen wird die Siemens-Division Industry Automation ihre führende Position im Bereich von Product-Lifecycle-Management-Software weiter ausbauen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde gestern unterschrieben. Perfect Costing Solutions entwickelt und vertreibt seit mehr als zehn Jahren Softwarelösungen für Kostenmanagement und Kostenschätzung in der diskreten Fertigung mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie. Die neu erworbene Gesellschaft wird der Siemens-Geschäftseinheit PLM Software zugeordnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Perfect Costing Solutions GmbH ist ein Anbieter von Lösungen für das Produktkostenmanagement mit Hauptsitz in Göppingen, Deutschland. Mit weltweit mehr als 50 Mitarbeitern ist das Unternehmen auf die Bereitstellung von Lösungen für die Kalkulation bzw. Schätzung von Produkt- sowie Werkzeugkosten und die damit verbundenen Methoden spezialisiert. Mehrere internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen haben die Softwarelösung Perfect ProCalc im Einsatz, um die Effektivität und Effizienz ihrer Geschäftsprozesse bei der Berechnung, Steuerung und Optimierung von Produkten weiter zu verbessern.

"Mit der Akquisition der Perfect Costing Solutions GmbH fügen wir unserem PLM-Portfolio einen wichtigen Baustein hinzu. Er wird unseren Kunden helfen, fundierte Entscheidungen über ihre Produkte zu treffen – vom frühen Entwurfstadium über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Wir bauen mit dieser Transaktion unsere führende Position bei Industrie-Software weiter strategisch aus und unterstützen die diskrete Fertigungs- und Automobilindustrie in ihrem harten Wettbewerb. Wir gewinnen ein Team von Spezialisten, die einen hervorragenden Ruf als solide, zuverlässige Partner besitzen und bevorzugte Anbieter von Lösungen für das Produktkostenmanagement sind", sagte Chuck Grindstaff, CEO der Siemens-Geschäftseinheit PLM Software.

„Unsere Produkte unterstützen unsere Kunden sowohl in der Supply Chain, etwa bei der Einkaufspreisanalyse, als auch bei der eigenen Wertschöpfung, zum Beispiel bei der Vor- und Angebotskalkulation. Das Management wird durch eine lückenlose Datenhaltung und Historie von Projekten sowie wirtschaftlichen Kennzahlen in seinen Entscheidungsprozessen transparent und faktenbasiert unterstützt. Zusammen mit der PLM-Umgebung von Siemens wird dieser Kundennutzen noch bedeutend gesteigert werden“, sagte Andreas Tsetinis, CEO der Perfect Costing Solutions GmbH & Co. KG.

Mit der Übernahme mehrerer Softwareunternehmen hat die Siemens-Division Industry Automation ihre führende Position im Markt für Industriesoftware ausgebaut. Bei allen Firmen handelt es sich um führende Anbieter in ihren jeweiligen Segmenten, etwa UGS (USA, 2007), Innotec (Deutschland, 2008), Elan Software Systems (Frankreich, 2009), Active Tecnologia em Sistemas de Auto-mação (Brasilien, 2011), Vistagy (USA, 2011) sowie in 2012 die IBS AG (Deutschland).

Weitere Informationen im Internet unter: www.siemens.com/automation.

Perfect Costing Solutions GmbH ist ein marktführender Anbieter von Produkt- und Werkzeugkalkulationssoftware in Europa. Mit über 50 Mitarbeitern am Hauptsitz in Göppingen und weiteren Standorten in Österreich und USA bietet Perfect Costing Solutions Dienstleistungen und Softwareprodukte im Bereich Kostenkalkulation für die diskrete Fertigung an. Über 240 Kunden und mehr als 8000 Anwender verschiedener Branchen mit Schwerpunkt Automobil setzen die Produkte seit zehn Jahren erfolgreich ein. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen der Perfect Costing Solutions unter www.perfect-costing.com.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist führender Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/industry.

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) unterstützt mit ihrer einzigartigen Kombination von Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik und Industriesoftware die komplette Wertschöpfungskette seiner Industriekunden – vom Produktdesign über Produktion bis zum Service. Mit ihren Software-Lösungen kann die Division die Zeit zur Markteinführung neuer Produkte um bis zu 50 Prozent senken. Industry Automation setzt sich aus den fünf Business Units Industrial Automation Systems, Control Components and Systems Engineering, Sensor and Communications, Siemens PLM Software und Water Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/industryautomation.

Primärer Ansprechpartner

Reiner Schoenrock
+49 911 895 79 99
reiner.schoenrock@siemens.com