Zum Inhalt wechseln

San Diego, CA, 30 January 2019

Neue Camstar Electronics Suite: Wegweisende intelligente Fertigungsfunktionen für Elektronikbranche und mechanische Prozesse

  • Software integriert Fertigungsfunktionen von Siemens Camstar und Valors Mentor.
  • Vom Entwurf bis zur Fertigung: Integration des intelligenten Fertigungsportfolios von Siemens für Elektronikbranche erweitert digitalen Faden.
  • Echtzeit-Datenerfassung von mechatronischen Fertigungsprozessen trägt zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung bei.

Siemens hat heute die Einführung der Camstar Electronics Suite Software bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um ein innovatives Produktionsleitsystem (Manufacturing Execution System, MES) für die Elektronikbranche.
Die leistungsfähige, konfigurierbare und skalierbare MES-Lösung baut auf der erfolgreichen Unternehmensplattform für die Herstellung von integrierten Schaltungen (Integrated Circuit, IC) auf. Die Lösung ermöglicht es Leiterplatten- (PCB) und Boxen-Assemblierern, die Rückverfolgbarkeitsanforderungen zu erfüllen, die Effizienz zu verbessern und die Fertigungsabläufe durch eine direkte Verbindung mit mit Maschinen und Produktionslinien im Internet of Things zu steuern. 
Die Camstar Electronics Suite erweitert die digitale Innovationsplattform von Siemens und schafft einen echten digitalen Pfad, mit dem Elektronikunternehmen ihre Digitalisierungsstrategie im Einklang mit der Industrie 4.0 vorantreiben können. Durch Schließen des Kreislaufs zwischen Entwurf und Werkstatt und die schnelle Reaktion auf Konstruktionsänderungen können Hersteller die Produktlebenszyklen verkürzen, die Komplexität der Produktion erhöhen und die Qualität über den gesamten Produktionslebenszyklus hinweg verbessern.

„Siemens hat mit der Übernahme von Camstar einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Betriebsleistung bei Elektronikherstellern gemacht. Mit der Erweiterung der Kapazitäten durch die Valor Electronics Manufacturing Solutions Software von Mentor können sie jetzt ein neues Maß an Produktivität, Durchsatzleistung und Qualität sowohl für PCB-, mechanische als auch für Box-basierte Leiterplatten erreichen“, so Greg Gorbach, Vizepräsident für Digitalisierung und IoT, ARC Advisory Group. „Valor ist eine präzise Technologie zur Datenerfassung. Durch Integration in Teamcenter zur Unterstützung eines stabilen digitalen Zwillings und Pfads, ermöglicht die Camstar Electronic Suite eine schnelle Anpassung von Konstruktionsänderungen für Kunden aus der Elektronikbranche. Camstar beschleunigt zudem die Produktion durch die direkte Verbindung zu speziellen Maschinen und Produktionslinien.“ 

Siemens PLM Software baut seine digitale Innovationsplattform weiter aus und sucht nach neuen Möglichkeiten, um einen stabilen digitalen Zwilling zu erschaffen. Die Zusammenarbeit zwischen der Manufacturing Operations Management (MOM) Software von Siemens und der Mentor-Technologie hat zu einer einzigartigen Lösung geführt, die den gesamten End-to-End-Fertigungsprozess der Mechatronik abdeckt. Die Camstar Electronics Suite aktiviert den nahtlosen Fluss von Produkt- und Geschäftsdaten zwischen Product Lifecycle Management (PLM), Enterprise Resource Planning (ERP) und Shop Floor Execution über einen integrierten digitalen Pfad und ermöglicht schnellere, optimierte Änderungszyklen. Mit dieser einzigen Datenquelle führen Rückmeldungen aus der Produktion, der Konstruktion und dem Engineering zu einem verbesserten Qualitätsniveau, kürzeren Prozessen der Einführung neuer Produkte (NPI) und kürzeren Markteinführungszeiten.

Die Technologieentwicklung von Siemens profitiert davon, dass das Unternehmen unter anderem über fortschrittliche operative Fabriken verfügt, die frühzeitige Anwender der Innovationen von Siemens werden können. 

„Die Camstar Electronics Suite bietet eine Wertschöpfung, die wir mit unseren bestehenden, nicht verbundenen Tools nie erreichen konnten, selbst bei kundenspezifischer Integration. Darüber hinaus hat die Integration der Valor IoT-Datenerfassung in die Suite den Einsatz über unsere Montagelinien hinweg drastisch vereinfacht“, so Hermann Kraus, MES-Projektleiter bei Siemens Fürth. „Wir haben bereits den ersten Schritt der Implementierung gemacht, indem wir den Materialfluss mit dem Valor Material Management optimiert haben. Momentan setzen wir den zweiten Schritt um: Er bietet eine echte „One-Stop-Shop“-Lösung für das Management der Elektronikfertigung, die alle Prozessbereiche abdeckt und auf PLM und ERP abgestimmt ist“, fügt Kraus hinzu.

„Die Zusammenarbeit mit der Valor-Technologie von Mentor und die Einführung der Camstar Electronics Suite baut unsere Positionierung im Elektronikmarkt weiter aus und stärkt unsere Führungsrolle als Trendsetter der Branche“, erklärt René Wolf, Senior Vice President of Manufacturing Operations Management bei Siemens PLM Software. „In einer Zeit, in der Massenanpassungen und eine schnelle Markteinführungszeit die Erfolgschancen von Elektronikunternehmen bestimmen, müssen Fertigungsprozesse flexibel und intelligent genug sein, um den schnellen Veränderungen der Produktanforderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig müssen wir die Produktionseffizienz optimieren und die Gesamtproduktqualität verbessern. Das ist genau die Art von Innovation, die die neue Camstar Electronics Suite bringt.“

Weitere Informationen zur Camstar Electronics Suite finden Sie hier: www.siemens.com/mom/camstar-electronics-suite.  

Weitere Informationen zur neuesten Version von Simcenter 3D finden Sie hier auf unserem Simcenter Community blog.

Folgen Sie uns in Social Media: 
Twitter: www.twitter.com/MediaServiceIndwww.twitter.com/siemens_press und https://twitter.com/SiemensPLM_DE

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Nachrichtenredaktion unter 
https://www.siemens.com/press/de/materials/mediaservice.php

Primärer Ansprechpartner

Claudia Lanzinger,
+49 69 480052 404
claudia.lanzinger@siemens.com