Plano, TX, USA, 11 August 2021

IDC MarketScape platziert Siemens in der Kategorie führender globaler IoT-Plattform-Anbieter

Siemens war einer der neun Anbieter, die nach einem umfangreichen Kriterienkatalog bewertet und beurteilt wurden. Zu den Kriterien gehörten unter anderem die Solidität des Angebots, einschließlich IoT-Anwendungen, Edge Application Frameworks und Laufzeiten, dazu die erweiterte Analytik, u.a. ML/AI und die Vertriebsstrategie des Unternehmens.

Siemens gab heute seine Platzierung in der führenden Kategorie im IDC MarketScape bekannt: Worldwide Industrial IoT Platforms and Applications in Manufacturing 2021 Vendor Assessment [Weltweite Bewertung von Anbietern im Bereich Industrieller IoT-Plattformen und Applikationen in der Fertigung 2021] (doc # US47956021, July 2021).
 
Der IDC MarketScape-Bericht bietet eine detaillierte Marktbeurteilung von Anbietern, die im Bereich industrieller IoT-Plattformen und -Anwendungen tätig sind. Siemens war einer der neun Anbieter, die nach einem umfangreichen Kriterienkatalog bewertet und beurteilt wurden. Zu den Kriterien gehörten unter anderem die Solidität des Angebots, einschließlich IoT-Anwendungen, Edge Application Frameworks und Laufzeiten, dazu die erweiterte Analytik, u.a. ML/AI und die Vertriebsstrategie des Unternehmens.
 
Der Bericht unterstrich die Stärken von Siemens mit den Worten, dass „Siemens auf über 170 Jahre praktische Erfahrung zurückgreifen kann beim Erstellen von Lösungskonzepten für Industrial IoT“. Lobend erwähnt der Bericht zur Strategie des Digitalen Zwillings von Siemens: „Digitale Zwillinge sind ein wichtiger Innovationsbereich für die langfristigen Forschungs- und Entwicklungsziele von Siemens. Siemens bietet digitale Zwillinge vom Produkt, von der Produktion und der Performance und optimiert damit die Entscheidungsfindungsprozesse über den gesamten Lebenszyklus eines Assets hinweg.“
 
„Industrielle IoT-Plattformen spielen für Industrieunternehmen eine entscheidende Rolle, da sie ihnen helfen, schon heute ihre Ziele in den Fertigungsbetrieben zu erreichen. Dafür werden einheitliche Wege angeboten, auf IoT-Daten zuzugreifen, sie zu verwalten und zu visualisieren, ebenso wie IoT-Anwendungen zu entwickeln und einzusetzen“, sagt Stacy Crook, Research VP, IoT, IDC. „Unsere Bewertung hat ergeben, dass Siemens zusätzlich zur eigenen betrieblichen Prozesserfahrung auch über ein bedeutendes Ökosystem an Kunden aus dem Fertigungsbereich verfügt, das für den Wissensaustausch genutzt werden kann. All das wird durch Referenzen untermauert, die erläutert haben, wie deutlich diese Kunden auf das Ökosystem MindSphere zählen, um weiter lernen und innovieren zu können.“
 
MindSphere, das Industrial IoT als Service-Lösung von Siemens, wurde von Siemens für Anwendungen im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge entwickelt. MindSphere speichert die Betriebsdaten des Industriekunden, auf die er über digitale Anwendungen zugreifen kann, um seinen Entscheidungsfindungsprozess auf aussagekräftige Informationen stützen zu können.
 
„Das IoT mit MindSphere von Siemens hat entscheidend zum Wandel in den Fertigungsprozessen der Kunden beigetragen, zu einer stabilen und gleichbleibenden Produktqualität und zu niedrigeren Kosten durch Vermeiden ungeplanter Maschinenstillstände“, sagte Ray Kok, Senior Vice President der Cloud Application Services, Siemens Digital Industries Software. „Von mittelständischen bis hin zu Großunternehmen können unsere Kunden unsere umfangreiche, individualisierte und flexible Technologie einsetzen und unser umfassendes Ökosystem an Innovationspartnern nutzen, um ihre Geschäftsziele zu erreichen. Wir freuen uns sehr darüber, dass Siemens von der IDC (International Data Corporation) in die führende Kategorie ihres Anbieterbewertungsberichts IDC MarketScape aufgenommen wurde und engagieren uns weiter auf diesem Weg zusammen mit unseren Kunden für innovative und fortschrittliche Lösungen.
 
Weitere Informationen finden Sie im Bericht hier.

Primärer Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 160 90 450 431
claudia.lanzinger@siemens.com