Zum Inhalt wechseln

Plano, TX, USA, 28 January 2020

Groupe PSA digitalisiert die Kundendienstdokumentation unter Verwendung der Capital Software von Siemens

Using Capital’s advanced technology, Groupe PSA has replaced a largely manual process and can now automatically render their electrical system diagrams using data that comes directly from the PSA electrical/electronic (E/E) engineering department.

  • Europas zweitgrößter Fahrzeughersteller wählt Capital Software von Siemens, um elektrische Systemdiagramme automatisch zu erzeugen und so manuelle Verfahren zu ersetzen
  • Akkurate Dokumentationen dienen einer raschen und effizienten Fahrzeugwartung und bewirken innerhalb der Groupe PSA eine Reduzierung des Zeitaufwands um 30%
  • Capital ist Teil des Xcelerator Software-Portfolios, das bereits heute das zukünftige Elektronikdesign ermöglicht
Die Groupe PSA, zweitgrößter Fahrzeughersteller Europas, definiert die Siemens Capital™ Software als das Produkt der Wahl für die Erstellung von Kundendienstdokumentationen in Werkstatthandbüchern . Groupe PSA hat frühzeitig die Innovation des autonomen Fahrens und der Konnektivität im Automobil in der Fertigung von fünf Fahrzeugmarken vorangetrieben: Peugeot, Citroën, DS, Opel und Vauxhall. Das Unternehmen hat ein Verfahren zur Bereitstellung von Unterlagen für Vertragswerkstätten ins Leben gerufen, das auf mehrfache Weise eine schnelle Diagnose begünstigt. Mit der fortschrittlichen Technologie von Capital™ entfällt bei der Groupe PSA ein bisher weitgehend manueller Prozess, so dass nun elektrische Systemdiagramme unter Verwendung von Designdaten erzeugt werden können, die direkt aus der Elektrik- und Elektronik-Konstruktionsabteilung von PSA und deren Leitungssatzlieferanten stammen. Das Ergebnis sind präzise Unterlagen, die bei Bedarf unter Verwendung von fahrzeugspezifischen Daten der Zulieferer der Groupe PSA erstellt werden und eine schnelle und effektive Fahrzeugwartung gewährleisten. Groupe PSA ist nun dem Ziel einen Schritt näher gekommen, das Unternehmen in die Digitalisierung zu führen und fortlaufend mobile Lösungen für die Zukunft zu entwickeln. 
 
Im eigenen Hause entwickelte Tools für elektrische Systeme können sich im Unterhalt als kostspielig erweisen und stellen Herausforderungen dar, die sich unter anderem aus Veralterung von IT-Systemen und Spezifikationen sowie der zunehmenden Komplexität von Systemen der Elektrik und Elektronik ergeben. Dies ist mit fehleranfälligen manuellen Prozessen nicht mehr zu bewältigen. Das Team von Groupe PSA benötigte eine nahtlos integrierbare, einfach anzuwendende Technologie zur Gewährleistung der Kontinuität von Daten aus elektrischen Systemen. Nach Prüfung der am Markt verfügbaren Software-Tools entschied sich das Unternehmen für Capital™ von Siemens, das durch Diagrammsynthese eine automatisierte und auf Anhieb korrekte Dokumentation der Elektrik bereitstellt. 
 
„Die Verwendung von Capital™ für die Erstellung elektrischer Konstruktionsunterlagen und Werkstatthandbücher hat uns erhebliche Zeit- und Kostenersparnisse eingebracht“, sagte Yves Bouvier, Vice President Diagnose, Groupe PSA. „Wir haben bereits eine erhebliche Verbesserung des Zeitplans erreicht, indem wir Capital™ für die Bereitstellung sämtlicher Stromlaufpläne in unseren Kundendienstdokumentationen eingesetzt haben. Nun streben wir eine Reduzierung des Zeitaufwands um mehr als 30% an.“ 
 
Das Repertoire von Tools zur Konstruktion von E/E-Systemen von Siemens Capital™ umfasst den gesamten Entwicklungsprozess für elektrische Verteilsysteme, von der Systemdefinition, über die Konstruktion und Fertigung von Bordnetzen bis hin zur automatisierten Erstellung der Unterlagen für unsere Vertragswerkstätten. Die durch Einsatz von Capital™ erlangte digitale Kontinuität der Bordnetzdaten bei Groupe PSA ermöglicht die Erstellung von Unterlagen für den Werkstatteinsatz direkt aus den Informationen des Konstruktionsprozesses heraus. Damit werden Datengenauigkeit, Effizienz und eine verkürzte Markteinführungszeit erlangt, was in der schnelllebigen Automobilindustrie von heute einen erheblichen Wettbewerbsvorteil bedeutet. Capital™ ist Teil der Xcelerator Software-Suite, einer Plattform für die Integration von Diensten und Entwicklung von Anwendungen, die sich auf die kunden- und branchenspezifischen Anforderungen eines Unternehmens anpassen lässt, um Unternehmen jeder Größenordnung den Weg in die Digitalisierung zu ermöglichen.
 
„Groupe PSA ist im Bereich der Entwicklung in der Automobilindustrie an vorderster Front tätig. Man erkennt dort, wie wichtig es ist, fortschrittliche Technologien, wie z.B. unsere Capital ™ Software einzusetzen.“ sagte Martin O’Brien, Senior Vice President der Geschäftsabteilung Integrated Electrical Systems von Siemens. „Unter Nutzung der integrierten Kontinuität digitaler Daten in Capital™ realisiert die Groupe PSA einen Wettbewerbsvorteil. Wir gehen davon aus, dass wir diesem Unternehmen für die Projekte der Folgegeneration weitere Technologien für die Digitalisierung zur Verfügung stellen werden.“
 
Folgen Sie diesem Weblink, um mehr über die Capital™ Lösungen zu erfahren: https://www.mentor.com/products/electrical-design-software/.

Primärer Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 160 90 450 431
claudia.lanzinger@siemens.com