Zum Inhalt wechseln

Kernel für die geometrische Modellierung

Ein Kernel für die geometrische Modellierung ist eine Softwarekomponente, die 3D-Modellierungsfunktionen in computergestützter Konstruktionssoftware (CAD) bietet. Es wird verwendet, um ein virtuelles Modell zu konstruieren, das die Simulation und Herstellung von realen Objekten unterstützt. Kernel für die geometrische Modellierung stellen reale Objekte mit einer Vielzahl von geometrischen Darstellungen dar. Dazu gehören Facettenmodelle, die sich einem Objekt mit einem dreieckigen Oberflächennetz annähern, und B-Rep-Modelle, die mathematisch definierte Oberflächen verwenden, um ein Volumenköpermodell genau zu definieren. Viele Kernel bieten eine breite Palette von Modellierungswerkzeugen. Beispielsweise können 2D-Skizzen geschwenkt oder zu 3D-Volumen gedreht werden, oder es können Boolesche Vorgänge zum Addieren, Subtrahieren oder Kombinieren von 3D-Volumen verwendet werden. Erweiterte Kernel bieten Direktmodellierungswerkzeuge wie Tapering, Shelling und Offsetting und ermöglichen auch die Erstellung sehr großer Modelle und komplexer Freiformflächen. Kernel für die geometrische Modellierung unterstützen die konvertierungsfreie Interoperabilität zwischen Softwarelösungen, die auf demselben Kernel basieren. Dies erhöht die Modellstabilität und Performance bei der Kommunikation von 3D-Konstruktionsabsichten zwischen CAD-Software und Computer-Aided Manufacturing (CAM) und Computer-Aided Engineering (CAE).