Zum Inhalt wechseln
DAB Pumps
Industrial Machinery & Heavy Equipment Industrial Machinery Opcenter Opcenter Execution Discrete
DAB Pumps

Hersteller von Wasserpumpen nutzt MOM, um die Digitalisierung voranzutreiben

Mestrino, Italy

Die Lösung von Siemens PLM Software unterstützt DAB Pumps dabei, die Produktion zu optimieren und die Markteinführungszeit zu verkürzen

Industrial Machinery & Heavy Equipment Industrial Machinery Opcenter Opcenter Execution Discrete

Hersteller von Wasserpumpen nutzt MOM, um die Digitalisierung voranzutreiben

Mestrino, Italy

Die Lösung von Siemens PLM Software unterstützt DAB Pumps dabei, die Produktion zu optimieren und die Markteinführungszeit zu verkürzen

quotation marks DAB Pumps hat die Digitalisierung vor allem zur Wertschöpfung innerhalb unseres Unternehmens genutzt. Sandro Stramare, Group Chief Executive Officer DAB Pumps Group
HERAUSFORDERUNGEN
  • Rechtzeitiges Reagieren auf sich ändernde Kundenanforderungen
  • Verbessern der Transparenz und des Informationsaustauschs zwischen den Abteilungen
  • Reduzieren der manuellen und papiergestützten Verfahren in der Fertigung
  • Integrieren vorhandener Software von Drittanbietern in eine Standardlösung für das Fertigungsmanagement
SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG
  • Nutzen der neuen Generation der standardmäßigen Siemens MOM-Lösungen, um den Anpassungsbedarf zu reduzieren
  • Schaffen einer Grundlage für eine intelligentere Produktion
  • Implementieren einer modularen Lösung, die mit dem bestehenden ERP-System verknüpft werden kann
ERGEBNISSE
  • Optimieren des Fertigungsprozesses und verbesserte Kundenzufriedenheit
  • Beschleunigte Markteinführungszeit
  • Steigern der Produktqualität und Transparenz
  • Senken von Verwaltungsaufwand und Kosten

DAB Pumps

DAB Pumps wurde 1975 gegründet und hat sich auf modernste Technologien für Wasserbewegung und Wassermanagement spezialisiert. Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz sind die kennzeichnenden Merkmale der DAB-Technologien, die darauf abzielen, durch die Nutzung passender Lösungen für häusliche, private, zivile und kommerzielle Anwendungen sowie in landwirtschaftlichen Bewässerungssystemen einfachere Installationstechniken zu identifizieren, diese einzusetzen und zu warten.

https://www.dabpumps.com/

quotation marks Wir haben viele Lösungen auf dem Markt geprüft und uns dann für Siemens entschieden, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass die Bereitschaft und Kompetenz, als echter Partner zu fungieren zu können – und nicht einfach nur als Lieferant – das entscheidende Kriterium darstellt. Enrico Pana, Group Logistic Manager and Digital Manager for Operations DAB Pumps Group
quotation marks DAB Pumps hat die Digitalisierung vor allem zur Wertschöpfung innerhalb unseres Unternehmens genutzt. Sandro Stramare, Group Chief Executive Officer DAB Pumps Group

Optimierung der Technologien zur Wasserbewegung und -bewirtschaftung

Die 1975 gegründete DAB Pumps S.p.A. (DAB Pumps) ist ein multinationales Unternehmen mit sieben Produktionsstandorten, 12 Vertriebsniederlassungen und insgesamt mehr als 1.500 Mitarbeitern, das sich auf Technologien für Wasserbewegung und Wassermanagement spezialisiert hat. Technologien von DAB Pumps zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz aus. Ziel ist es, einfachere Installations-, Nutzungs- und Wartungslösungen für häusliche, private, zivile und kommerzielle Anwendungen sowie für landwirtschaftliche Bewässerungssysteme zu erarbeiten.

Siemens erleichtert die digitale Transformation

DAB Pumps spricht im Hinblick auf deren Strategie für die digitale Transformation von der DAB Digital Evolution (DDE). Die DDE unterstützt eine neue digitale Strategie, die die Werte von DAB Pumps mit neuen digitalen Möglichkeiten verbindet.

„Wir arbeiten am Aufbau einer aufgeschlossenen digitalen Unternehmenskultur, entwickeln innovative Projekte und entwerfen Lösungen, bei denen die Technologie den Menschen zugute kommt“, so Sandro Stramare, Group Chief Executive Officer (CEO) von DAB Pumps.

Paolo Menon, Group Chief Operation Officer (COO) von DAB Pumps, erläutert: „Unsere digitale Fabrik der Zukunft stellt einen entscheidenden Schritt dar, um Lücken im Kreislauf zwischen unseren Kunden und den Fertigungsanlagen zu schließen. So lassen sich alle wertschöpfenden Elemente miteinander verbinden. Es ist ein effektiver End-to-End-Prozess, der eine neue Palette an Dienstleistungen und verbundenen Produkten unterstützt, um das Kundenerlebnis zu optimieren.“

Um eine erfolgreiche digitale Transformation zu unterstützen, hat DAB Pumps mehrere Softwarelösungen mit Hilfe einer Bewertung der digitalen Beschaffung verglichen, um die beste Lösung für ihr Unternehmen zu finden. Nach einer gründlichen Suche entschied sich DAB Pumps für das Fertigungsmanagementsystem Manufacturing Operations Management (MOM) von Siemens PLM Software, welches ihren Anforderungen am besten entsprach.

„Wir haben viele Lösungen auf dem Markt geprüft und uns dann für Siemens entschieden, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass die Bereitschaft und Kompetenz, als echter Partner zu fungieren zu können – und nicht einfach nur als Lieferant – das entscheidende Kriterium darstellt“, erläutert Enrico Pana, Group Logistic Manager und Digital Manager for Operations, DAB Pumps. „Siemens erfüllt unsere Erwartungen in Bezug auf die Integration mit Systemen von Drittanbietern, Features für die Fertigung und Standardlösungen“.

DAB Pumps stellt her, was der Kunde wünscht. Um die besten vernetzten Produkte mit kürzester Markteinführungszeit realisieren zu können, setzt man zur Optimierung der Prozesse auf eine schlanke Produktion.

Die MES-Lösung SIMATIC IT Unified Architecture for Discrete Manufacturing von Siemens PLM Software half DAB Pumps bei der Transformation ihres Fertigungsprozesses. Sie ermöglicht es, jeden Schritt des Produktentwicklungsprozesses zu verfolgen, jede Wasserpumpe in serieller Reihenfolge zu erstellen und eine bessere Steuerung/Visibilität des Managements über den Produktionsprozess und die papierlose Fertigung zu realisieren.

Zusätzlich setzt DAB Pumps SIMATIC IT Unified Architecture Manufacturing Intelligence und Preactor AS von Siemens ein, um ihre Prozesse durch effektive Ressourcennutzung effizienter zu gestalten.

SIMATIC IT Unified Architecture Manufacturing Intelligence wird verwendet, um den Produktionsprozess von DAB Pumps präzise abzubilden, indem ein zentrales, mit Geschäftsfunktionen integriertes System bereitgestellt wird, das den Papierverbrauch eliminiert und gleichzeitig die Transparenz und Steuerung über den Produktionsprozess bzw. die Produktionsdaten verbessert. Der Einsatz von Preactor AS ermöglicht DAB Pumps ein effizienteres Management ihres Fertigungsplans, um die sich ändernden Bedürfnisse ihrer Kunden zu unterstützen.

Geschäftliche und technische Herausforderungen

DAB Pumps stand vor großen geschäftlichen Herausforderungen in Bezug auf die Verwaltung von Produktionsvorgängen und -prozessen sowie den Flüssigkeitsbedarf ihrer Kunden. Das Unternehmen erkannte zwei Ursachen für diese Herausforderungen: Erstens gab es Schwierigkeiten beim Austausch von Informationen innerhalb des Unternehmens, was zu einem isolierten Ansatz führte, und zweitens gab es innerhalb des Unternehmens nur begrenzte Einblicke in die Produktionsaktivitäten.

Die technischen Herausforderungen, denen sich DAB Pumps gegenübersah, waren hauptsächlich auf viele manuelle Tätigkeiten, den erheblichen Papierverbrauch und die sehr begrenzte Verfügbarkeit von digital gemeinsam genutzten Daten zurückzuführen, die sich auf entscheidende Tätigkeiten bezogen und von Bedienern mit umfangreichen Erfahrungen und Fähigkeiten (Arbeitsanweisungen, Testergebnisse, Nichtkonformitäten) durchgeführt wurden. DAB Pumps sah sich mit Problemen wie der Verwendung von Tabellenkalkulationssoftware für die manuelle Planung und WIP-Verwaltungssoftware (Work-in-Process) sowie der manuellen Inventarisierung und Erfassung von Qualitätsdaten konfrontiert.

Vorteile der Lösungen von Siemens

Durch die Einführung einer Manufacturing Execution System (MES)/MOM-Lösung, die auf SIMATIC IT Unified Architecture Discrete Manufacturing und Preactor AS basiert, wurde das Problem der in Silos gespeicherten Daten weitgehend beseitigt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es nun eine bidirektionale Kommunikationsebene zwischen den Geschäftssystemen Enterprise Resource Planning (ERP), Product Lifecycle Management (PLM) und der Fertigung gab, die eine bessere und unmittelbare Steuerung des Geschäftsbetriebs auf der Produktionsebene ermöglichte. Außerdem ermöglichte die Nutzung von SIMATIC IT Unified Architecture Discrete Manufacturing die serienmäßige Unterstützung von WIP, Nachverfolgung und Bestandskontrolle. Darüber hinaus verbesserte es die Aktivitäten der Bediener durch elektronische Arbeitsanweisungen (EWI) sowie manuelle und automatische Qualitätskontrolle und erleichterte gleichzeitig den Aufbau eines zentralen Qualitätsdatenarchivs. Preactor AS ist in SIMATIC IT Unified Architecture Discrete Manufacturing integriert, um einen proaktiven Planungsansatz zu schaffen, der DAB Pumps genauere Liefertermine, eine Synchronisierung von Angebot und Nachfrage und eine effektive Ressourcennutzung ermöglichte.

Die Verwendung der Produktionsplanung von Preactor AS verbessert die Synchronisierung der Fertigungsprozesse von DAB Pumps und sorgt für mehr Transparenz und Kontrolle. Dadurch kann DAB Pumps die Ressourcennutzung optimieren und pünktliche Lieferungen gewährleisten und gleichzeitig Lagerbestände sowie Ausschuss reduzieren.

SIMATIC IT Unified Architecture Manufacturing Intelligence wird von DAB Pumps auf Betriebsebene eingesetzt, um die Zusammenarbeit und den Datenaustausch zwischen dem Fertigungsbereich und den Unternehmenssystemen zu verbessern. Daten aus unterschiedlichen Quellen können kombiniert und in einen neuen Kontext gestellt oder aggregiert werden und bieten Teamleitern dann eine andere, umfassendere Sicht auf Abläufe unabhängig vom Ursprung der Daten.

Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette durch Digitalisierung

„Für DAB Pumps war die Digitalisierung alternativlos“, macht Stramare deutlich. „Wir reagieren auf weltweite Entwicklungen. DAB Pumps hat die Digitalisierung vor allem zur Wertschöpfung innerhalb unseres Unternehmens genutzt. Wir sind der Überzeugung, dass die Digitalisierung unseres Unternehmens die Wertschöpfung in allen Unternehmensbereichen steigert, und wir denken, dass die Digitalisierung nicht nur eine epochale Veränderung auf weltwirtschaftlicher Ebene darstellt, sondern den Unternehmen hilft, die Effizienz zu steigern und die Produktions- und Vertriebsprozesse zu verbessern und Mehrwerte schafft. Dies sind die wesentlichen Gründe, warum DAB Pumps die Digitalisierung für alternativlos erachtet und die Digitalisierung seiner Prozesse vorantreibt.“

Weniger Mehr
quotation marks Wir haben viele Lösungen auf dem Markt geprüft und uns dann für Siemens entschieden, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass die Bereitschaft und Kompetenz, als echter Partner zu fungieren zu können – und nicht einfach nur als Lieferant – das entscheidende Kriterium darstellt. Enrico Pana, Group Logistic Manager and Digital Manager for Operations DAB Pumps Group