Zulieferer-Innovationen durch modellorientierte Programmrealisierung

Model-Driven Program Execution

Modellorientierte Programmrealisierung

Unsere Lösung bietet modellbasierte Simulation und Validierung, schnelle und effiziente Modellerstellung, integrierte Fertigungsvalidierung sowie prognostizierbare Programmleistung und -rentabilität.

Die Schlüssel zum Erfolg von Zulieferern in der Automobilbranche sind verstärkte Innovationen, integrierte Fertigung sowie verbesserte Programmplanung und -realisierung

Vorschriften zu Kraftstoffeinsparungen und Emissionen, die Zunahme an Elektronik und Embedded-Software sowie die Komplexität deren Verwaltung durch steigende Globalisierung sind einige der wichtigsten Herausforderungen, denen sich die Automobilbranche gegenübersieht. Gewichtsreduzierungen für Fahrzeuge, die Entwicklung alternativer Antriebsstrangsysteme und die Energieoptimierung als primäre Strategien zur Erfüllung dieser Standards führen zu einer höheren Entwicklungsrate bei technologischen Innovationen, zu komplexeren Systemen und zur verstärkten Verwendung von Embedded-Software, um sie zu steuern. Daher erfordern neue Programme mehr innovative Inhalte, während die Sichtbarkeit und Transparenz von Entwurfsstatus, Zeitplanung, Kosten und Validierung von Teilen/Systemen für Zulieferer sogar noch wichtiger geworden sind. Dies kann erreicht werden durch die „„Realisierung von Programminnovation“ mit einem modellorientierten Ansatz. Die Lösungen von Siemens PLM Software für die modellorientierte Programmrealisierung hilft Zulieferern in der Automobilbranche, Konstruktionen durch bereichsübergreifende Entwicklung zu optimieren sowie Programmtransparenz und Risikomanagement zu verbessern.

Modellorientierte Simulation und Validierung

Aufgrund der hohen Entwicklungsrate für neue Technologien und Konstruktionen in Fahrzeugsystemen wird es für Zulieferer in der Automobilbranche unerlässlich, Leistung und Verhalten von Teilsystemen virtuell modellieren und validieren zu können, bevor physische Prototypen produziert werden. Dies erfordert einen mehrschichtigen Systemansatz, bei dem 1D- und 3D-Leistungsvalidierungstools durch Steuerungs- und Integrationsmodelle ergänzt werden, um die relevanten Leistungskennzahlen von Systemen und Fahrzeugen zu ermitteln.

Unsere integrierte CAD-/CAE/-Testumgebung hilft Ingenieuren, Entscheidungen früh im Entwicklungsprozess zu treffen, indem sie eine Übersicht eines geschlossenen Kreislaufs zwischen Anforderungen, Konstruktion und Validierung innerhalb von Bereichen und zwischen verschiedenen Bereichen bereitstellt. Dies ist wichtig, um eine effektive Integration neuer Innovationen und Technologien in die Fahrzeuge sicherzustellen.

Schnelle und effiziente Erstellung von Konstruktionen

Die modellorientierte Programmrealisierung erhöht die Effizienz der Konstruktion, um Markt- und Markenanforderungen sowie Vorschriften zu erfüllen. Sie erhalten eine umfassende, leistungsstarke Modellierung, flexible Methoden für die Erstellung von Konstruktionen und die Möglichkeit, die Auswirkungen von Änderungen schnell zu verstehen und Konstruktionen schnell zu ändern. Sie können die Konstruktionsabsicht früh im Prozess sowie während der Weiterentwicklung der Konstruktion validieren. Umfassende Bibliotheken ermöglicht das Erfassen von Wissen zu Konstruktionen zur leichteren Wiederverwendung. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das beste Lösung für die Konstruktionsaufgabe zu verwenden, ohne Daten konvertieren zu müssen. Die Visualisierungsmöglichkeiten bieten eine Ansicht von Produkten in ihrem gesamten Lebenszyklus und ermöglichen es den beteiligten Personen, Produktdaten in 2D- und 3D-Formaten zu visualisieren, auch wenn die Daten mithilfe verschiedener Softwarelösungen erstellt wurden.

Integrierte Herstellungsprüfung

Optimierungen hinsichtlich Kosten, Qualität und Flexibilität bei der Fertigung sind erforderlich, um die neuen Innovationen und Plattformen zu nutzen, die Sie benötigen, um Vorschriften auf den einzelnen Märkten sowie die Wünsche der Kunden nach zuverlässiger Leistung und Komfort zu erfüllen. Siemens PLM Software bietet eine umfassende Fertigungslösung für den Formenbau in der Automobilbranche, die Werkzeugbereitstellung und Einspannvorrichtungen, die Folgendes unterstützt:

  • Teile-Erstellung zur Erleichterung der Bearbeitungs- und Prozessdefinition zum Validieren der Fertigungstauglichkeit
  • Formenentwurf und -validierung einschließlich der Strömungs-/Flussberechnung und der Validierung des Werkzeugs, um den Werkzeug-Konstruktionsprozess zu beschleunigen
  • Werkzeug- und Formenbau um Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von harten Werkeugstahl, automatisierte featurebasierte Bearbeitung und fortschrittliche 5-Achsen-Programmierung und -Simulation zu unterstützen
  • Programmierung von CMM-Prüfungen, die verschiedene Eingabequellen unterstützt und die Ausgabedatei für die CMM-Prüfungsmaschinen erstellt

Prognostizierbare Leistung und Profitabilität von Programmen

Zulieferer in der Automobilbranche müssen innovativere Technologien und Lösungen für globale Produktionen bereitstellen, ohne dass die Anforderungen ihrer Kunden, der Automobilhersteller, an Qualität, Kosten und Zeitpläne leiden. Siemens PLM Software stellt Lösungen bereit, mit denen Sie verstehen können, welche Auswirkungen Ihre Produkt- und Herstellungsentscheidungen auf die Kosten ihrer Produkte haben. So können Sie Kosten senken, Profite maximieren und intelligentere Entscheidungen treffen, die Ihren Gewinn maximieren. Die modellorientierte Programmrealisierung macht Zeitpläne und Status von Projekten sichtbar und unterstützt die Durchführung von Projekten, damit Sie die Kosten vermeiden können, die durch Last-Minute-Behebungen von Problemen bei der Einführung oder innerhalb der Garantie entstehen. Mit der modellorientierten Programmrealisierung wird sichergestellt, dass Sie beim Auftreten von Programmänderungen höchst effektiv reagieren können. Dies schützt die Performance Ihres Programms und wahrt die Profitabilität.

Die modellorientierte Programmrealisierung ermöglicht es Zulieferern in der Automobilbranche, wichtige Geschäftsvorteile zu realisieren, von schnelleren Markteinführungszeiten und niedrigeren Kosten bis hin zur optimierten Lebenszyklus-Effizienz sowie zur verbesserten Qualität und Flexibilität.

Close share layer

Share this page

Share this page through any of the following channels.

Bookmarking Sites

Communities

News

Blogs & Microblogs