Pressemeldung

Plano, Texas, July 18, 2017

Neue Automotive-Lösung von Siemens adressiert Embedded-Software-Trend

  • Integrierte Lösung für Softwareentwicklung verbindet ALM mit PLM
  • Vereint Entwicklung von Embedded-Software und physischen Systemen
  • Optimiert Produktqualität, Software-Stabilität und Rückverfolgbarkeit
  • Höhere Qualität reduziert Anzahl von Rückrufen wegen Softwarefehlern

Siemens stellt eine neue, integrierte Lösung für die Softwareentwicklung in der Automobilbranche vor. Sie richtet sich an die zahlreichen kritischen Herausforderungen bei der Produktentwicklung, die mit der starken Zunahme von Embedded-Software in intelligenten Autos einhergehen. Siemens integriert dafür Application Lifecycle Management (ALM) mit Product Lifecycle Management (PLM) Software. Das Ergebnis ist eine Lösung für die Automobilindustrie, mit der sich zwei grundlegend verschiedene Lebenszyklen nahtlos verwalten lassen: elektromechanische Systeme und die Softwareentwicklung zur Steuerung solcher physischen Systeme. Automobilunternehmen können so Softwarefunktionalität und Rückverfolgbarkeit erweitern und gleichzeitig die Produktqualität verbessern. Rückrufaktionen, die auf Embedded-Software zurückzuführen sind, lassen sich dann auf ein Minimum reduzieren. Mit dieser Ankündigung stellt die Siemens Business Unit für PLM Software die erste einer Serie von Branchenlösungen für das Digital Enterprise vor.

„Autos werden immer komplexer. Kollisionsvermeidung, automatisches Einparken und der Trend zu selbstfahrenden, autonomen Fahrzeugen sind nur einige der neuen Entwicklungen. Damit steigt der Bedarf an Softwarelösungen zur Steuerung solcher Funktionen. Das wiederum schlägt sich in wachsenden Herausforderungen bei der Produktentwicklung nieder“, so Dave Lauzun, Vice President of Automotive & Transportation, Siemens PLM Software. „Mit ALM lässt sich der Entwicklungsprozess von Embedded-Software steuern. PLM schließt das Management physischer Systeme ein. Siemens führt jetzt beides zusammen. Automobilunternehmen können so robuste, qualitativ hochwertige mechatronische Systeme schneller, effizienter und genauer entwickeln und die Zukunft der Mobilität vorantreiben.“

Für Automobilunternehmen ist es eine große Herausforderung, die Entwicklung von Embedded-Software in enger Synchronisation mit der Herstellung physischer Systeme zu verwalten. Denn bei Produkt und Software handelt sich um völlig unterschiedliche Entwicklungslebenszyklen. Die Softwareentwicklung wird unabhängig von anderen Prozessen gesteuert. Die Validierung der Schnittstelle mit der Hardware erfolgt nur an einzelnen, vordefinierten Kontrollpunkten. Im Zeitalter intelligent vernetzter Autos werden die Zusammenhänge von Software und physischem System jedoch komplexer. Es zeigen sich die Schwachstellen aktueller Prozesse, Werkzeuge und Methoden. Ein digitaler Zwilling der Fahrzeugsysteme kann sowohl das physische als auch digitale Verhalten vernetzter Autos abbilden. Das ist ein notwendiger Schritt, um Innovationen umzusetzen.

„Die Entwicklung von Embedded-Software mit anderen Disziplinen während der Konstruktion zu verknüpfen ist der Schlüssel zu smarten Produkten, Fahrzeugsystemen und smarter Produktentwicklung“, betont André Girard, Senior Analyst IoT & Embedded Technology for VDC Research.

Die integrierte Lösung zur Softwareentwicklung für die Automobilindustrie macht Embedded-Software zu dem, was sie sein sollte: einen integralen Bestandteil des kompletten Produktlebenszyklus. Dieser Schritt ist essenziell für Automobilunternehmen, um mit den schnell wechselnden Technologien in der Branche mitzuhalten. Gleichzeitig erreichen sie ein neues Level an Flexibilität in der Produktentwicklung. Weitere Informationen zur Lösung finden unter www.siemens.com/plm/automotive-software

Im Laufe der nächsten Monate wird es weitere Ankündigungen von Siemens PLM Software zu Branchenlösungen für das Digital Enterprise geben. Ziel ist es, drängenden Herausforderungen in vielen verschiedenen Industrien zu begegnen.

Siemens PLM Software ist eine Business Unit der Siemens Digital Factory Division. Der führende, weltweit agierende Anbieter von Software-Lösungen für die digitale Transformation in der Industrie bietet Herstellern neue Möglichkeiten, Innovationen umzusetzen. Siemens PLM Software mit Hauptsitz in Plano, Texas, und mehr als 140.000 Kunden in aller Welt arbeitet eng mit Unternehmen jeder Größe zusammen, um die Art und Weise zu verändern, wie Ideen realisiert, Produkte und Anlagen entwickelt und sinnvoll eingesetzt werden. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.

Folgen Sie uns in Social Media:
Twitter: www.twitter.com/siemens_press und www.twitter.com/SiemensIndustry

Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter effizienter Energieerzeugungs- und Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September 2016 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 79,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2016 hatte das Unternehmen weltweit rund 351.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Note: Siemens and the Siemens logo are trademarks or registered trademarks of Siemens AG. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
+49 69 480052 404
claudia.lanzinger@siemens.com

Close share layer

Share this page

Share this page through any of the following channels.

Bookmarking Sites

Communities

News

Blogs & Microblogs