Pressemeldung

Tecnomatix 10 von Siemens PLM Software erhöht die Produktivität in der Produktion

Neue Version der führenden Software für digitale Fabrik verhilft Unternehmen zu besseren Produkten durch intelligentere Entscheidungen

KÖLN, 17. Oktober 2011 - Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), stellt heute Tecnomatix 10 vor, die führende Lösung für die digitale Fabrik. Die neue Version verhilft Unternehmen zu intelligenteren Entscheidungen, die schließlich zu besseren Produkten führen. Das gesamte Portfolio von Tecnomatix 10 enthält zahlreiche Erweiterungen für alle Planungsphasen einschließlich der Produktion. Die Softwarelösung erhöht die Produktivität in Unternehmen aller Größen.

„Der weltweite Wettbewerb in der produzierenden Industrie nimmt zu, das derzeitige Wirtschaftsklima kommt erschwerend hinzu. Unternehmen suchen deshalb nach neuen und innovativen Wegen, um produktiver zu werden, Kosten zu senken und bessere Qualität zu liefern“, sagt Ziyon Amram, Vice President Digital Manufacturing Solutions bei Siemens PLM Software. „Die breite Palette an Erweiterungen im gesamten Portfolio von Tecnomatix 10 zielt darauf ab, die Herausforderungen in der Produktion von heute sofort zu meistern. Wir wissen, dass sich Software für die digitale Fabrik sehr positiv auf Produktivität und Effizienz in der produzierenden Industrie auswirken kann. Als führendes Unternehmen auf diesem Gebiet stellen wir Lösungen bereit, die unseren Kunden Mehrwert bieten und zugleich die produzierende Industrie weltweit voran bringen.“

Bewährte Lösungen für die Herausforderungen von heute

Der weltweite Markt verlangt umweltfreundliche Produkte, die nachhaltig hergestellt werden. Allerdings stehen produzierende Betriebe angesichts unsicherer Umstände vor der Aufgabe, ihr Kapital möglichst effektiv einzusetzen, um ihre Wachstumsraten beizubehalten oder zu steigern. Unternehmen wissen, dass sie ihre bestehenden Kapazitäten weiter optimieren und trotzdem Flexibilität bewahren müssen, wenn die Nachfrage anzieht.

Tecnomatix ist eine bewährte Lösung, die gemäß dem Geschäftsmodell von Siemens PLM Software auf offenen Technologien basiert. So können sich Unternehmen individuelle Lösungen zusammenstellen, die sich in ihre bestehende Umgebung einfügen. Oder aber sie implementieren Tecnomatix als ein voll integriertes System für die digitale Fabrik, das für einzelne Fabrikanlagen oder einen Konzern ausgelegt ist. Die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche wurde bei Tecnomatix 10 noch einmal deutlich verbessert. Dadurch können Unternehmen die richtigen Entscheidungen treffen, weil alle relevanten Informationen leicht verständlich dargestellt sind.

Mehr Produktivität für produzierende Unternehmen

Tecnomatix 10 baut die Flexibilität und Zuverlässigkeit der Softwarereihe weiter aus. Neben der verbesserten Benutzeroberfläche enthält die Softwarelösung zahlreiche Erweiterungen, mit denen Unternehmen ihre Produktivität kostengünstig steigern können – trotz der Herausforderungen, vor denen sie heute stehen.

  • PLM für die Fertigung – Aus der Verbindung mit Teamcenter, dem weltweit am häufigsten eingesetzten PLM-System, ergibt sich eine zentrale Quelle für Produkt- und Prozessdaten. Damit lässt sich die Produktivität deutlich steigern. Zu den Neuerungen bei Tecnomatix 10 gehören unter anderem eine Benutzerschnittstelle für produktiveres Arbeiten, animierte Arbeitsanweisungen in 3D und eine Anbindung von Teamcenter an die Fertigung. Das erlaubt eine nahtlose Verbindung mit der Maschinensteuerung, steigert den Bedienkomfort, sichert Produktionsdaten und macht den Prozessverlauf von der Planung bis zur Herstellung kontrollierbar. Wenn möglichst viele Informationen über Produkt, Ressourcen und das geistige Eigentum eines Unternehmens im richtigen Kontext für eine Analyse zur Verfügung stehen, werden sie häufiger wiederverwendet – das steigert die Effizienz. Durch die Verbindung von Tecnomatix und Teamcenter entsteht eine PLM-Umgebung für die Fabrik, in der sich Daten von der Konstruktion bis zur Produktion einsetzen lassen. Dadurch steigt die Qualität, es entsteht weniger Ausschuss, die Kosten sinken und Produkte lassen sich schneller auf den Markt bringen.
  • Effiziente Planung – Mit Tecnomatix können Unternehmen ihre Produktion um bis zu 40 Prozent effektiver planen. Die neue Version synchronisiert die Phasen der Produkt- und Prozessplanung mit verbesserten Werkzeugen für Planung, Simulation und Zusammenarbeit. Mit diesen erweiterten Werkzeugen können Anwender Herstellungsprozesse noch vor Beginn der Produktion planen, auswerten und optimieren. Indem bereits optimierte Produktionsdaten und Kenntnisse über Prozesse wiederverwendet werden, lässt sich die Produktivität weiter erhöhen.
  • Optimierte Systeme – Die Optimierung wird durch virtuelle Auswertung und das Aufspüren möglicher Fehler erreicht. So kann erfasst werden, welche Auswirkungen Änderungen während der Startphase oder bei fortlaufenden Verbesserungen auf den Produktionsablauf haben. Diese iterativen Prozesse lassen sich dank umfassender Möglichkeiten für Simulation, Analyse und Optimierung virtuell durchführen. Leistungsfähige Erweiterungen bei der 3D-Visualisierung und Simulation ermöglichen zusammen mit einer vereinfachten Benutzerschnittstelle intelligentere Entscheidungen für optimierte Produktionsprozesse. Somit werden Planungsabläufe zuverlässiger. Außerdem ergeben sich einfache Methoden, um nicht wertschöpfende Arbeitsabläufe in der Fabrik auszuschließen. Die Produktion erreicht daher schneller die Kammlinie.
  • Bewährte Validierung – Tecnomatix 10 bietet verbesserte Möglichkeiten, Bewertungen zwischen dem virtuellen Abbild der Fabrik und den tatsächlich vorhandenen Produktionseinrichtungen durchzuführen. So lassen sich frühzeitig Fehler beheben und die Durchführung der anstehenden Abläufe prüfen, ebenso die Programmlogik zu ihrer Steuerung. Dank der sogenannten virtuellen Inbetriebnahme können Hersteller die von ihnen konstruierten Systeme im ersten Anlauf fehlerfrei installieren und in Betrieb nehmen.
  • Qualität im Lebenszyklus – Tecnomatix 10 setzt die Strategie von Siemens PLM Software fort, in den gesamten Produktlebenszyklus hochwertige Automatisierungslösungen zu integrieren: von der Produktentwicklung, in der zuverlässige Konstruktionen zu effizienteren Planungsresultaten führen, bis hin zur Produktion, wo genaues Augenmerk auf kritische Qualitätsmessung die Übereinstimmung mit der Konstruktionsabsicht sicherstellt. Die Neuerungen bei Tecnomatix 10 bieten Herstellern tiefen Einblick in ihre Prozessqualität. So können sie sich einen exzellenten Ruf in Bezug auf Qualität erarbeiten, der langfristig zu Wachstum führt.

Tecnomatix 10 ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen unter: www.siemens.com/plm/tecnomatix10.

Über Siemens PLM Software

Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 6,7 Millionen lizenzierten Anwendern und mehr als 69.500 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, um offene Lösungen zu entwickeln, mit denen diese mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen können. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.

Über Siemens Industry Automation

Die Siemens Industry Automation Division, Nürnberg, unterstützt ihre Industriekunden entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette – vom Produktdesign bis zur Produktion und dem Service – mit einer konkurrenzlosen Kombination von Automatisierungstechnologie, industrieller Steuerungstechnik und Industriesoftware. Mit ihren Softwarelösungen reduziert die Division die Einführungszeit für neue Produkte um bis zu 50 Prozent. Industry Automation umfasst fünf Geschäftsbereiche: Industrial Automation Systems, Control Components and Systems Engineering, Sensors and Communications, Siemens PLM Software sowie Water Technologies. Weitere Informationen gibt es unter www.siemens.com/industryautomation


NOTE: Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. NX and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and other countries.

Ansprechpartner

Claudia Lanzingerr
+49 (69) 480052 404
claudia.lanzinger@siemens.com

Close share layer

Share this page

Share this page through any of the following channels.

Bookmarking Sites

Communities

News

Blogs & Microblogs