Pressemeldung

Zollner Elektronik AG setzt Tecnomatix von Siemens PLM Software als Standardlösung ein

Mit Hilfe der Digitalen Fabrik werden Projektlaufzeiten verkürzt, Risiken minimiert und somit Kosten reduziert

KÖLN, 3. März 2011 - Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), gibt heute bekannt, dass die Zollner Elektronik AG die Tecnomatix Software standardmäßig für Digital Manufacturing und die Automation ihrer Fabrik einsetzt. Zollner Elektronik, ein Electronic Manufacturing Services (EMS) Provider aus dem bayerischen Zandt, will damit Projektlaufzeiten weiter verkürzen, das Risiko durch die Bewertung von möglichen Varianten minimieren und Kosten reduzieren. Die erneute Entscheidung für Tecnomatix fiel bei Zollner nach intensiven Tests in den vergangenen 15 Monaten, wo in bereits durchlaufenen Planungsprojekten durch den Einsatz der Tecnomatix-Lösung Erfolge erzielt werden konnten.

Zollner hat als EMS-Systemdienstleister keine eigenen Produkte, sondern stellt im Kundenauftrag Komponenten und Module, Geräte oder komplette Systeme her. Die Auftraggeber kommen aus verschiedenen Branchen, der Großteil aus den Bereichen Industrieelektronik, Automobilindustrie sowie Büroelektronik und Datentechnik. Dabei deckt Zollner die gesamte Wertschöpfungskette ab, von der Planung und Entwicklung über die Fertigung von Mustern und Serien bis hin zu verschiedenen Dienstleistungen nach der Produktion. Weltweit gehört das Unternehmen zu den Top 15 der Anbieter in diesem Bereich.

Das Unternehmen implementierte Tecnomatix, das branchenweit führende Software-Portfolio für Digital Manufacturing, bereits Mitte 2009 und setzt die Software seit dem in vielen, besonders anspruchsvollen und kritischen Projekten erfolgreich im Process Engineering ein. Nun wird Zollner Tecnomatix zur Standardplanungsplattform ausrollen, um die Vorteile der Softwarelösung flächendeckend zu nutzen. Dazu gehören eine noch exaktere und flexiblere Planung, Analyse und Verwaltung der Produktionsabläufe.

„Mit Tecnomatix erreichen wir nicht nur wirtschaftlichere Produktionsprozesse sondern planen von Beginn der Kundenidee bis zum SoP (Start of Produktion) und im Auslauf mit der gleichen Softwareplattform. Damit entsteht und entwickelt sich im gesamten Unternehmen eine Wissensdatenbank und Plattform, die es uns ermöglicht der Kundenanforderung entsprechend die optimale Lösung anzubieten. Auch in der Kommunikation mit bestehenden und potenziellen Kunden haben wir Vorteile“, erklärt Alois Mahr, Teamleiter Prozess Planung bei Zollner. “Die exakten Angaben, die uns die digitale Fabrik ermöglicht, machen unsere Angebote und Entscheidungen im Vorfeld transparent und bewertbar. Außerdem ist die Simulation ganzer Produktionsabläufe in 3D sehr überzeugend für Kunden und eignet sich hervorragend zu Trainingszwecken für unsere Mitarbeiter.”

„Die digitale Fabrik bei der Zollner Elektronik AG zeigt einmal mehr, dass ein umfassender Ansatz auf Basis unserer Planungssoftware handfeste wirtschaftliche Vorteile bringt“, kommentiert Urban August, Senior Vice President und Managing Director für Deutschland bei Siemens PLM Software. „Mit dem Konzept der digitalen Fabrik erreichen Hersteller ihre Ziele schneller und mit weniger Aufwand. Schon allein deshalb, weil komplexe Prozesse virtuell simuliert werden können, bevor Unternehmen ganze Werkhallen umbauen.“

Im Rahmen der Vereinbarung erweitert Zollner seine bereits bestehende Tecnomatix-Installation um die Process Designer- und Process Simulate-Module. Sie umfassen auch Zusatzmodule aus dem Bereich der Logistik und der Materialflusssimulation. Tecnomatix Process Designer ermöglicht die Auswertung von Fertigungsalternativen sowie die Schätzung der Kosten und Zykluszeiten in der Frühphase der Konzeptplanung. Mit Process Simulate werden Fertigungsprozesse in einer dynamischen 3D-Umgebung entworfen.

Mit Process Designer sollen künftig alle wichtigen Projekte in den deutschen Niederlassungen, später dann in allen 15 Werken weltweit, geplant und mit Process Simulate insbesondere zeitkritische Produktions- und Montageprozesse simuliert werden. Ganze Fertigungsprozesse oder einzelne Abläufe lassen sich so exakt planen, bevor im Werk tatsächlich produziert wird. Kostspielige Fehler und aufwändige Korrekturen werden auf diese Weise in der realen Fertigung vermieden. Kürzere Vorlaufphasen lassen auch kurzfristige Aufträge zu, die dank standardisierter Prozesse schneller die Fertigung durchlaufen. Darüber hinaus sinken durch die digitale Planung die Kosten der Projekte - nicht nur wegen der kürzeren Laufzeiten. Die digitale Fabrik zeigt Einsparpotenziale auf, wie z.B. unnötige Vormontagestationen und Ablageflächen. Außerdem kann die digitale Planung Projektkosten auf Grund kürzerer Laufzeiten verringern.

Über Zollner Elektronik AG

Als Partner global agierender Spitzenunternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie überzeugt die Unternehmensgruppe Zollner mit Dienstleistungen in der Entwicklung und Produktion hochkomplexer Produkte. Mit umfassendem Technologie-Know-how bietet das innovative Unternehmen mit über 7.000 Mitarbeitern an 15 internationalen Standorten individuelle Systemlösungen. Zollner zählt heute zu den weltweit Top 15 Elektronik-Dienstleistern und blickt auf über vier Jahrzehnte erfolgreiches Unternehmertum zurück. Das Leistungsspektrum umfasst Entwicklung, Supply Chain Management, Produktion, Flachbaugruppenproduktion, Test, Produktion induktiver Bauelemente, Kunststoffspritzguss, Formen- und Werkzeugbau, Metallbearbeitung, Oberflächentechnik, Systemintegration, Logistik und After Sales Service.
Mehr Informationen zur Unternehmensgruppe Zollner unter www.zollner.de.

Über Siemens PLM Software

Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 6,7 Millionen lizenzierten Anwendern und mehr als 69.500 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, um offene Lösungen zu entwickeln, mit denen diese mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen können. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro.www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. www.siemens.com/industryautomation


Note: Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. NX and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

Ansprechpartner

Claudia Lanzinger
claudia.lanzinger@siemens.com

Close share layer

Share this page

Share this page through any of the following channels.

Bookmarking Sites

Communities

News

Blogs & Microblogs